Tortenatelier mit Mittagstisch und Themenabend

+
Das Tortenatelier nimmt Gestalt an. Inhaber Stefano Gallus brachte den Handwerkern gestern Torten und Kuchen und machte sich gleichzeitig ein Bild vom Baufortschritt. Die Theke im Eingangsbereich mit Zapfanlage und Tortenkarussell steht, ebenso wie die Edelstahl-Küche.

Halver - Am kommenden Samstag werden die Schieferhäuser im Rahmen des Tages der Städtebauförderung eingeweiht. Stefano Gallus und Edmund Joska, Inhaber des Tortenateliers, geben dann einen kleinen Vorgeschmack auf die künftige Gastronomie in den Häusern der Kultur. Die finale Eröffnung des Tortenateliers findet aber erst am 22. Mai statt.

Von Friederike Domke

Sowohl außen als auch innen werden die aufwendig sanierten Schieferhäuser am kommenden Samstag nicht fertig gestellt sein. Auch wenn derzeit die Arbeiten auf Hochtouren laufen, ein wenig Baustelle bleibt. Einen Einblick in die zukünftigen Gastroräume des Tortenateliers erhalten die Besucher allerdings trotzdem. „Wir freuen uns riesig auf die neue Aufgabe in den Schieferhäusern, auch wenn sich der Zeitplan etwas nach hinten verschoben hat“, sagt Gallus im Rahmen eines Vor-Ort-Termins mit dem Allgemeinen Anzeiger.

Kaffee, Kuchen sowie warme und kalte Getränke werden am Samstag gereicht. Auf der zunächst provisorischen Terrasse soll ein Bierwagen stehen, Platz nehmen können die Gäste dann vorerst auf Bierzeltgarnituren.

Die Küche und ein Großteil der Theke steht bereits – im Gastraum wird derzeit noch der Fußboden verlegt. „Ich bin begeistert, das sieht klasse aus“, freut sich Konditormeister Gallus auf die neuen Räume und unterstreicht die „außerordentlich gute Zusammenarbeit“ mit den Mitarbeitern des CL-Architekturbüros. Dank ihnen seien sie maßgeblich in die Planung der Innengestaltung und Gerätschaften involviert worden. Die Küche und die Theke – beides Maßanfertigungen – entsprächen exakt ihren Vorstellungen.

Nach der Eröffnung am Samstag schließt das Tortenatelier erstmal wieder seine Pforten, bevor es am Freitag, 22. Mai, feierlich und im großen Rahmen eröffnet wird. „Dann steht die komplette Inneneinrichtung, die Terrasse wird fertig sein und wir können unser gesamtes Angebot vorstellen“, sagt Gallus.

Das hat neben Torten, Kuchen und Kaffee noch einiges mehr zu bieten: Morgens geht es los mit Frühstück, am Mittag soll es wechselnd warme Gerichte und Salate geben. Unterstützung bei der Tee-Auswahl bekommen Gallus und Joska darüber hinaus bei Mahesh Hewakandamby, der vielen Halveranern als Teespezialist mit eigenem Vertrieb am Herpiner Weg ein Begriff sein dürfte.

Nicht ausgeschlossen sind im Tortenatelier auch kulinarische Themenabende und kleinere Veranstaltungen, verriet Stefano Gallus. Geöffnet haben wird das Tortenatelier montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 19 Uhr. Dienstags ist Ruhetag.

„Die Achse des Süßen hat Halver erreicht und endet hier“, sagt Gallus, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Edmund Joska bereits eine Filiale des Tortenateliers in Remscheid-Lennep und in Radevormwald betreibt. Beide sehen in den Schieferhäusern großes Potenzial und freuen sich auf die neue Aufgabe. „Wir mögen die Halveraner. Wir sind damals blauäugig hier aufgetaucht und haben es nicht bereut.“

Info:

Die Schieferhäuser (Häuser der Kultur) an der Frankfurter Straße 39 und 41 werden am kommenden Samstag ihrer Bestimmung übergeben. Um 11 Uhr findet dazu in der Sparkasse ein offizieller Festakt mit musikalischer Umrahmung statt. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Häuser zu besichtigen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare