Tanzende Hunde beim TSV

Die Mitglieder der Hundefreunde Halver präsentierten Elemente aus dem Bereich Dog-Dancing.

Halver - Mit Informationen rund ums Tier, leckerem Essen und Dog-Dancing, dargeboten von den Hundefreunden Halver, verwöhnte der Tierschutzverein am Sonntag an seiner Auffangstation am Langenscheid bei seinem ersten Sommerfest.

„Wir haben sonst immer einen Tag der offenen Tür gemacht“, erklärte Jana Schmidt, Vorsitzende des Vereins und Leiterin der Auffangstation. „Diesmal können die Räume nicht betreten werden.“ Um den Tieren Stress zu ersparen, hatte das 20-köpfige Helferteam - bestehend aus Vereinsmitgliedern und Freunden - eine lange Wäscheleine aufgespannt und dort Daten und Fakten zu jedem Tier der Station ausgehängt. Jungtiere eingeschlossen, befinden sich derzeit rund 20 Kaninchen, Hund „Oskar“ - ein lieber, verschmuster Mischling - und rund 30 Katzen in der Auffangstation beziehungsweise ihrer Zweigstelle. „Bis auf drei sind die Babykatzen bereits vermittelt.“

Neben den Katzenfreunden Halver, die unter anderem Blumentöpfe mit Katzengras zugunsten des Vereins verkauften, waren die Hundefreunde vor Ort. Beim Dog-Dancing, einer spielerisch-sportlichen Vorführung von Mensch und Hund, schaute jeder gern zu. Aufmerksam folgten die Hunde den spielerischen Anweisungen ihrer „Frauchen“. Kleinste Körpersignale reichten aus, um die Hunde zu Beinslalom, Drehungen, Sprüngen und mehr zu animieren. Zu flotter Musik präsentierten die Mensch-Hunde-Teams eine sehenswerte tänzerische Choreographie.

Mit einem Stand war der Naturschutzbund (Nabu) beim Sommerfest vertreten. Wer Lust hatte, konnte sich bei Nabu-Vertreter Ralf Steiner ausführlich über die Aktion „Fledermausfreundliches Haus“, das Aufhängen von Nistkästen für Fledermäuse, naturnahes Gärtnern, Igelschutz und vieles mehr informieren.

Über würdevolle Tierbestattungen kamen die Besucher mit Andreas Hohmeier von den „Vergissmeinnicht Tierbestattungen“ ins Gespräch. Zugunsten der Tiere gab’s darüber hinaus eine große Tombola. Auch kulinarisch verwöhnte der Tierschutzverein die Besucher nach Kräften mit Herzhaftem und Kuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare