Tierisch gute Ferien: Kinder üben am Plüschhund

Ein tierisches Vergnügen: Die kleine Emma (7) hatte sichtlich Spaß mit den Plüschtieren Socke und Keks. Tierschutzlehrerin Malin Berger war zu Gast in der Lindenhofschule, um den Kindern den richtigen Umgang mit Tieren zu zeigen. ▪ Weber

HALVER ▪ Was für ein tierisches Vergnügen: Am Dienstag hat sich in der Lindenhofschule alles rund um Hund, Katze & Co. gedreht. Tierschutzlehrerin Malin Berger war im Auftrag des Bundes gegen Missbrauch für Tiere (bmt) aus Berlin zu Gast, um Tipps zum Umgang und zur Pflege zu geben.

Und die 15 Kinder der Ferienbetreuung der Offenen Ganztagsschule hatten sichtlich Spaß dabei.

Socke und Keks sitzen brav auf dem Boden. Lassen sich Katze und Hund geduldig von vielen kleinen Händen streicheln. Für die Plüschtiere ist’s Alltag. Denn mit Malin Berger reisen sie quer durch die Republik – heute machen sie in Halver Station.

Und das Trio hat eine Mission: Schon kleine Kinder für den artgerechten Umgang mit Tieren zu sensibilisieren. Die Tierschutzlehrerin setzt bewusst bei jungen , statt Erwachsenen Menschen an: „Es ist schon erschreckend, wie viele Kinder kaum noch Erfahrung mit der Natur haben. Haustiere sind meistens die einzigen Kontakte.“ Und nur was sie kennen und verstehen, sei für die Jungen auch schützenswert.

Also rückt die studierte Biologie-Lehrerin die klassischen Haustiere in den Fokus. An Socke und Keks zeigt sie, wie man die Tiere anfassen, hochheben und streicheln darf. Malin Berger erklärt den Kindern auch, wie sie mit den Vierbeinern kommunizieren können. Die Jungen und Mädchen lernen so, ihre Empathie auszubauen. Die Hamburgerin vermittelt aber auch ethisch-moralische Werte. „Denn Tiere sind Lebewesen mit ähnlichen Empfindungen wie wir Menschen. Das muss man sich bewusst machen.“

Die Kinder der OGS-Ferienbetreuung haben jedenfalls ziemlich viel Spaß. Sie imitieren nicht nur die tierischen Geräusche, sondern können sich per Rollenspielen in Hund oder Katze hineinversetzen. Die Tierschutzlehrerin zeigt sich mit dem Wissensstand der Halveraner Kinder durchaus zufrieden – viele hätten schon einiges gewusst. Das ist nicht überall so: „Wenn ich zum Beispiel an einer Schule in Berlin Mahrzahn unterrichte, dann sieht das schon anders aus“, sagt Malin Berger. Am Ende gab’s für jeden ein „Tierfreunde-Diplom“. Initiiert hat das Projekt übrigens Katja Hüttenschmidt von der OGS – sie hatte sich beim bmt erfolgreich beworben.

Der Tierschutzunterricht ist eine von vielen Aktionen, die im Rahmen der Ferienbetreuung in der Lindenhofschule anstehen. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare