Tierisch gute Eiersuche am Alten Markt

Klein und flauschig: Melina (9) und Fabian (6) streichelten die kleinen Küken. Die waren erst wenige Tage alt und bei allen kleinen Besuchern ziemlich beliebt. ▪ Weber

HALVER ▪ Lämmer, Küken, Kaninchen – am Samstag ging’s am Alten Markt einfach tierisch zu. Der Naturbühne-Verein hatte zur großen Oster-Aktion eingeladen. Rund 120 Kinder kamen dazu mit ihren Familien vorbei.

Und das Angebot konnte sich sehen lassen: Hinter Veilchen, Büschen und Steinen waren jede Menge gebastelte Eier versteckt – die Kinder mussten drei davon finden. Im Gegenzug gab’s dann drei echte Eier. Aus Freilandhaltung, mit Bio-Farben gefärbt. Außerdem waren einige Tiere zu Gast am Alten Markt. Und die waren natürlich ziemlich beliebt. Der Schäfer Hans Allefeld hatte seine Heidschnucken mitgebracht, auch Lämmer, die erst wenige Tage alt waren. Vom Geflügelhof Gieseker kamen die schwarzen und gelben Küken. „Die sind ganz flauschig“, sagte Melina. Die Neunjährige nutzte die Gelegenheit, mit den Mini-Hähnchen zu kuscheln. Und auch Kaninchen durften nicht fehlen – die hatte der Züchter Clemens Hohmann vorbei gebracht.

„Wirklich super, dass so viele Familien gekommen sind“, sagten die Organisatoren Matthias Clever und Martin Rust. Ihr Konzept, eine kostenlose Veranstaltung für Kinder am Alten Markt zu veranstalten, sei voll aufgegangen. Ehefrau Susanne Rust und die Töchter Alina (13) und Leonie (10) waren ebenfalls im Einsatz. Backten Waffeln, verkauften Getränke und sorgten für einen reibungslosen Ablauf beim Eier-Tausch. ▪ Lisa Weber

Am 14. Mai geht’s am Alten Markt mit einem Spargel-Essen weiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare