Startschuss für Baustelle am Langenscheid

+
Start der Bauarbeiten am Langenscheid.

Halver - Seit Dienstag gehört der Langenscheid den Straßenbauern und Versorgungsfachleute. Dort fiel der Startschuss für die Tiefbauarbeiten.

Im Vorfeld hatten die geplanten Arbeiten zu Gesprächen mit den Bürgern geführt. Die Maßnahme ist in diesem Jahr in Halver die einzige, die nach dem Kommunalabgabengesetz mit den Anwohnern abgerechnet wird.

Nachdem der ursprüngliche Baustart witterungsbedingt von Anfang März auf Ende des Monats verlegt werden musste, werden nun auf einer Länge von rund 650 Metern neue Schutzrohre, Gasleitungen und Telefon- und Internetkabel verlegt sowie anschließend eine Grundsanierung der Straße zwischen der Von-Vincke-Straße bis zur Einmündung Oststraße durchgeführt.

Zudem wird abschließend ein neuer, zwei Meter breiter Gehweg und neue Straßenbeleuchtung gebaut. Ausführendes Bauunternehmen ist die Firma Gebrüder Schmidt, die Bauaufsicht liegt bei der Ingenieurgesellschaft Patzke (Soest).

Dauern sollen die Tiefbauarbeiten voraussichtlich sechs Wochen. Bis dahin sollen alle Bauabschnitte abgeschlossen sei, sagt Torsten Hofheinz, Bauleiter der Firma Gebr. Schmidt. Am Ende soll die kaputte Fahrbahn komplett neu aufgebaut sein. Hergestellt werde sie auf Wunsch der Anlieger in zwei unterschiedlichen Ausbaubreiten, so Diplom-Ingenieur Bernd Patzke.

Wenig Behinderungen des Straßenverkehrs während Bauarbeiten

Ziel sei außerdem, Lkw aus der Straße durch eine Einbahnregelung für den Schwerverkehr von der Ost- in Richtung Von-Vincke-Straße herauszuhalten. Bis zum Jahresende soll das komplette Projekt abgeschlossen sein.

Die Behinderungen für den Verkehr werden sich, so Hofheinz, in Grenzen halten. „In diesem Zeitraum wird die Straße beidseitig befahrbar bleiben. Nur im den Bereichen, wo wir mit schwerem Gerät arbeiten, wird es zu Engstellen kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.