Kinderlok fährt durch die Aula

Der Kobold mit dem roten Haar sorgte für reichlich Unruhe in den Reihen des Publikums.

HALVER - Kunterbuntes Spektakel: Am Samstagnachmittag präsentierte das Theater „Wundertüte“ in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums seine Kinderliederrevue. Mit vielen Kostümen und mit Comedy gespickt gestaltete das vierköpfige Team einen kurzweiligen Abend speziell für die kleinen Besucher.

Sie steht einsam auf der Bühne und döst vor sich hin: die Musikzauberfee. Schnell erscheint der rosarote Panther im schicken Zwirn und versucht die berühmte Diva aus dem Showbusiness für den Abend zu gewinnen. „Ich soll Kinderlieder singen?“, fragt sie skeptisch. Ja, das soll sie - und so beginnt das ungleiche Duo die Moderation durch das Programm, welches ganz im Zeichen der schönsten Kinderlieder der letzten 30 Jahre steht.

Schnell stellt sich heraus, dass Panther und Diva kein großer Opernabend gelingen will. Zum Glück bekommen sie Unterstützung von zahlreichen musikalischen Freunden: Mozart, Balu und Pipi Langstrumpf sorgen unter anderem für ein prominentes Ensemble - Klassiker, wie „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ oder „Wer, Wie, Was?“ haben sie natürlich parat.

Nicht nur Musik, auch Schauspiel kommt nicht zu kurz, wenn der Kobold mit dem roten Haar in den Reihen des Publikums Unruhe stiftet. Jenes darf sich übrigens nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen. Die Kinder sind aufgefordert zum Singen, Springen und Stampfen. Auch die Großen kommen nicht zu kurz. So dürfen sie einen langen Tunnel bilden, wenn die Kinderlokomotive eine Fahrt durch die Aula unternimmt - zu dem Klassiker „Eine Insel mit zwei Bergen“ versteht sich.

„Kannst du mich wirklich nicht leiden?“, fragt Panther die zickige Diva gegen Ende der Schau. „Och, Pantherchen“, seufzt sie und schnell wird deutlich, dass sich die beiden versöhnen und über einen gelungenen Auftritt freuen. Zum Schluss gibt die bunte Truppe noch „Ich wär so gern wie du“ von Affenkönig „King Louie“ zum Besten, bevor sie für Gruppenfotos mit ihrem Publikum zur Verfügung steht. Nach einer Stunde liegt eine gelungene Darbietung zurück, von der sich die Gäste begeistert zeigen. Und die Musikzauberfee kann nun stolz behaupten, die große, weite Welt bereist zu haben: Amerika, Russland, China und Halver. - Jan Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare