Ein Auftritt der besonderen Art

Die Rockstars der Oper bringen Halver zum Lachen

+
Die Opernband „The Cast“ kommt in diesem Jahr nach Halver: Die sechs Freunde präsentieren ihr Können im September.

Halver - Wer sie einmal gesehen hat, weiß: Oper macht Spaß. Wer das erleben möchte, kann sich am 13. September in Halver ein Bild davon machen. 

Mit Charme, frischen Ideen und gut geschulten Opernstimmen kleidet die Opernband „The Cast“ Meisterwerke des Genres in ein neues, frappierend originelles Gewand. 

Nach ihrem gefeierten Auftritt in Schalksmühle im Oktober vergangenen Jahres mischen die sechs Freunde aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland nun am Freitag, 13. September, in Halver die Opernwelt auf. Ab 20 Uhr holen sie die alten Werke in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums aus der Mottenkiste und wecken sie aus ihrem Dornröschenschlaf. 

Klassiker kommen neu zur Geltung

Dabei legen sie Wert darauf, dass die Klassiker des Genres wieder so zur Geltung kommen, wie sie einmal waren: „Aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem unglaublich sinnlich.“ 2012 von der Amerikanerin Bryn Vertesi und ihrem Ehemann, dem Kanadier Campbell Vertesi, gegründet, sieht sich die Opernband der Aufgabe verpflichtet, den Spaß zurück in die Oper zu bringen. „Deshalb gestalten wir unsere Performances mit Geschichten“, schreibt Bryn Vertesi auf der Homepage der Band. „In der traditionellen Oper komme ich an die eigentliche Geschichte nicht heran. Die ganze beengte Atmosphäre hält mich zurück.“ 

Als Sängerin sei sie nicht nur ein Mittel, um Noten zu produzieren. „Es steckt noch viel mehr dahinter.“ Wie viel mehr dahintersteckt, zeigt die international besetzte Künstlertruppe mit Lust und Leidenschaft. Nach außen hin ist „The Cast“ ein außergewöhnliches Opernensemble, das ein Best-of-Programm der beliebtesten Opernmelodien von Mozart bis Verdi und Puccini präsentiert – nur viel lustiger und überraschender. 

Schräge Momente auf dem Klavier

Da kann es geschehen, dass Carmen – im Vorjahr in Schalksmühle von Mezzopranistin Anne Byrne verkörpert – betont behäbig und herrlich schräg aufs Klavier krabbelt, um sich in eine laszive Pose zu manövrieren, und die „Habanera“ – tausendmal gehört und tausendmal gesehen – zu schmettern: so sinnlich wie Carmen, aber viel lustiger. 

Da kann es ebenso geschehen, dass das Publikum den Amboss ersetzen muss, um als „Troubadour“-Chor durchzugehen und Papageno in bittersüßer Verzweiflung seinem Leben mit einem Schlips ein Ende zu setzen sucht, weil er seine Papagena verloren glaubt. 

Alles Steife und Förmliche wird mit einem Federstrich weggewischt. Alles, was in der Oper nicht erlaubt ist, ist bei „The Cast“ erlaubt – mitsingen, lachen, stampfen, klatschen und mitschnipsen eingeschlossen. Für den Erfolg der Opernband hat Bryn Vertesi eine ebenso einfache wie logische Erklärung: „Wir beginnen den Abend mit jedem von uns, der darüber spricht, warum wir in der Besetzung sind. Unser Publikum bekommt ein Gefühl dafür, worum es bei dieser Sache geht, die wir zusammen tun. Bis wir zu unserem großen Finale kommen, haben sie (die Zuschauer) gesehen, wohin das führen kann. Es ist organisch, ein Prozess.“ 

Begleitet bei ihrem furiosen Parforceritt durch Oper, Operette und Musical werden die sechs Freunde von einem Pianisten, der ein ganzes Orchester ersetzt.

Vorverkauf ab sofort

Karten für den Abend mit der Opernband „The Cast“ gibt es ab sofort im Vorverkauf für 22 Euro und ermäßigt 15 Euro. Die Tickets sind im Kö-Shop an der Mittelstraße (Tel. 0 23 53/90 33 44) sowie über die Homepage der Stadt Halver online unter www.halver.de erhältlich. An der Abendkasse werden am 13. September dann Restkarten verkauft. Sie kosten an dem Abend 25 Euro und ermäßigt 18 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare