Vollsperrung B 229 

Schilderwald Oberbrügge: Wo ist Tempo 30?

+
Tempo 30 auf der Heerstraße: In Kombination mit Gefahrenschildern kommt bei Autofahrern Verwirrung auf. An dieser Stelle endet Tempo 30, wenn die Straße wieder breiter wird.

Halver/Oberbrügge - Die Heerstraße ist die Umleitung für die Vollsperrung der B 229. Aber wo in Oberbrügge ist nun Tempo 30 - und wo ist wieder 50 erlaubt? 

Aufgrund der Vollsperrung der B229 zwischen Oeckinghausen und Ostendorf ist die Heerstraße die Umgehungsstraße. Die Straße durch Oberbrügge ist normalerweise wenig befahren und Sattelzügen, die mehr als 7,5 Tonnen wiegen, ist die Durchfahrt verwehrt. Seit dem 14. Oktober ist alles anders. Lkw und viele fremde Autos rollen durch den Halveraner Ortsteil. 

Die Geschwindigkeit ist in gewissen Abschnitten auf 30 km/h reduziert worden. Doch wo genau, ist vielen Verkehrsteilnehmern nicht klar. Mobile 30-Schilder stehen verteilt am Straßenrand der L892. Jedoch wird die Geschwindigkeitbegrenzung nach Straßeneinmündungen nicht wiederholt oder durch Schilder aufgelöst – das sorgt für Verwirrung. 

Anwohner beschweren sich

Anwohner beschweren sich über die zu schnellen Autofahrer, woraufhin die Polizei Halver das Tempo in der vergangenen Woche kontrollierte. Mit dem Ergebnis: Jeder Sechste war zu schnell – insgesamt 460 Fahrzeuge. Wo ist denn nun Tempo 30 und wo wieder 50, fragen Leser in der Redaktion nach. 

Tempo 30 hätte klar sein müssen

Den Autofahrern ist also nicht immer bewusst, dass sie 30 km/h fahren müssen. Da, wo geblitzt wurde, war 30 jedoch definitiv ausgeschildert, heißt es vonseiten der Polizei. 

Straßen.NRW für Schilder zuständig

Für die Beschilderung war Straßen.NRW verantwortlich. Ralf Ibach aus der Bauabteilung des Straßenbetriebs, versteht die Verwirrung um die Beschilderung nicht. So wie sie aufgestellt ist, sei sie korrekt. So werde ein temporäres Tempo-30-Schild durch ein Ortsein- oder -ausgangsschild sowie durch neue Tempo-Schilder aufgelöst. 

In Oberbrügge gelte Geschwindigkeit 30 nur an der Kreuzung Am Hägelchen/Staklenberg, weil dort sowohl Bushaltestellen sind und Schulkinder die Straße überqueren.  Da das Tempo in Verbindung mit dem Verkehrszeichen „136-10 Kinder“ aufgestellt ist, gilt es so lange, bis die angezeigte Gefahr zweifelsfrei nicht mehr bestehe. Eine Kreuzung hebt die Geschwindigkeit nicht auf und es bedarf keiner Wiederholung des 30-Schildes, sagt er. 

Nachfragen bei der Fahrschule Gutke

Auch bei der Fahrschule Gutke gingen bereits Nachfragen ein. „Es ist tatsächlich eine schwierige Situation in Oberbrügge“, sagt Desiree Hinzmann von der Fahrschule Gutke. Aber die Straßenverkehrsordnung ist eindeutig: 30 gilt so lange, wie die Gefahr ersichtlich ist. Wenn also ab kommenden Montag die Schule wieder beginnt, ist so lange Tempo 30, wie Kinder zu sehen sind. Im Fall Schmidtsiepen gilt 30, bis die Straße nicht mehr verengt ist. Ralf Ibach empfiehlt, das Wissen aus der Fahrschule bei Gelegenheit aufzufrischen. „Vor 30 Jahren galten zum Teil andere Regeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare