1250 Euro für die Kinder

+
Maria Zittlau, Annelie Huppert und Rudi Olson (von rechts) spendeten zum Abschied das Geld, dass sie durch den monatlichen Mittagsimbiss im Bürgerzentrum eingenommen haben.

Halver - Im November endete eine Ära mit dem letzten Mittagsimbiss im Bürgerzentrum am Park. Maria Zittlau und Annelie Huppert schwangen nach sechseinhalb Jahren zum letzten Mal den Kochlöffel.

Am Donnerstag verteilten sie das eingenommene Geld an fünf Kindergärten. 1250 Euro – das ist das, „was wir das ganze Jahr so eingekocht haben“, sagten die Frauen. Für die evangelischen Kindergärten Spatzennest und Pusteblume, die Awo-Kita Wundertüte, DRK-Familienzentrum und Kita Juno und das katholische Familienzentrum St. Nikolaus gibt es jeweils 250 Euro. 

Die Vertreterinnen der Einrichtungen nahmen die Spende am Donnerstag dankend im Bürgerzentrum entgegen. 

Geld in Spielmaterial investieren 

„Von dem Geld werden wir neue Fahrzeuge für die Kinder anschaffen“, sagte Petra Dörenbach, Leiterin der Kita St. Nikolaus. Auch die Kita Pusteblume wird die Summe in Spielmaterial investieren. „Wir stocken unsere Bauecken in den Gruppen auf“, verkündete Petra Gelhart vom Familienzentrum Juno. Mit der Übergabe beginnen die beiden ehrenamtlichen Köchinnen, Maria Zittlau und Annelie Huppert, nun „einen neuen Abschnitt“. 

„Es war eine schöne Zeit“, resümierten die Frauen. Rudi Olson unterstützte die beiden immer tatkräftig und lobt ihr Engagement: „Es war eine stabile Truppe. Das Ganze war einmalig.“ Da stimmten auch die Kita-Vertreterinnen zu. „Sie waren ein eingespieltes Team“, sagte Petra Gelhart. 

Nachfolger werden gesucht

Keiner könne Zittlau und Huppert ersetzen, trotzdem ist Rudi Olson zuversichtlich, dass Nachfolger für den Mittagsimbiss gefunden werden.

Wer sich die ehrenamtliche Aufgabe zutraut, kann sich bei Claudia Wrede, Leiterin des Bürgerzentrums, unter Tel. 0 23 53 / 61 29 07 oder per E-Mail an buergerzentrum@halver.de melden. Angeboten haben sich wohl schon Interessierte. Wann und wo es weitergeht, ob im alten Bürgerzentrum oder in der Ganztagsschule, ist noch offen. Das werde sich voraussichtlich im neuen Jahr zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare