Tchoukballer mit schwerer Gruppe in Tschechien

+
Tchoukball erfreut sich in Halver großer Beliebtheit - das heimische Team war jetzt in Tschechien aktiv. ▪

HALVER ▪ Der European Winners Cup gilt als „Champions League“ der Tchoukballer – umso zufriedener waren die Halveraner Sportler über ihren siebten Platz, den sie jetzt im tschechischen Lázne Bélohrad belegten.

Denn bereits in der Vorrunde standen sie zwei Hochkarätern gegenüber: Gegen den späteren Turniersieger Saronno Castor aus Italien verloren die heimischen Tchoukballer mit 31:42, gegen den späteren Drittplatzierten Chambêsy Panthers (Schweiz) mit 40:45. Der knappe 41:40-Erfolg über den Tchoukball Club Limetta aus Tschechien eröffnete den Halveranern dann jedoch noch Chancen für die Zwischenrunde, in der sie sowohl die CJ Stars aus Tschechien (35:34) als auch das britische Team aus Guilford (41:32) schlugen. Im abschließenden Spiel um Platz sieben bezwangen die Halveraner das Team Tchoukball Belgium mit 42:36. „Wir waren wegen der schweren Gegner mit dem Turnierverlauf im Allgemeinen zufrieden“, sagte Amelie Kühn von den Halveraner Tchoukballern nach dem Sportwochenende.

Dabei stehen weitere internationale Turniere bereits wieder an: Im Mai wollen die Halveraner an einem Turnier in Rimini teilnehmen, im Sommer steht ein Beach-Turnier in Belgien auf dem Programm. ▪ zach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare