Taxi-Unfall: 22-Jähriger weiterhin in Lebensgefahr

+

Halver - „Nach wie vor befindet sich der 22-Jährige in einem kritischen Zustand“, sagt Marcel Dilling, Pressesprecher der Polizei im Märkischen Kreis. Am frühen Sonntagmorgen war der Halveraner auf der Landesstraße 528 von einem Taxi erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 3.20 Uhr war der 22-Jährige laut Polizei mit einer Gruppe junger Menschen zu Fuß unterwegs. Er soll vor dem Taxi plötzlich aus einem Gebüsch auf die Fahrbahn getreten sein, so kam es zu dem Unfall. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und befindet sich im Krankenhaus. Alle anderen Beteiligten, darunter auch der 57-jährige Taxi-Fahrer aus Radevormwald, erlitten einen Schock. 

Warum der junge Mann aus dem Gebüsch auf die Fahrbahn getreten ist, ist immer noch unklar. „Heute Morgen haben die zuständigen Kollegen die Ermittlungen aufgenommen“, sagt Dilling. Ein Anruf im Krankenhaus habe ergeben, dass sich der Zustand des 22-Jährigen nicht verändert habe. „Er ist nicht vernehmungsfähig, schwebt weiterhin in Lebensgefahr.“ 

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang oder auch die Personen im Vorfeld beobachtet haben. Laut Polizei haben die bisherigen Ermittlungen ergeben, dass ein Auto Sekunden vor dem Zusammenstoß in Richtung Kierspe an der Gruppe vorbei gefahren sein soll. Die Insassen und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Halver unter Tel. 0 23 53 / 91 99 72 01 oder 0 23 53 / 9 19 90 in Verbindung zu setzen.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier:

Lebensgefährlich verletzt: Fußgänger von Taxi erfasst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.