Tanz in den Mai: Nonstop-Party im Rathauspark

Die „Surprise“-Frontfrauen Hannah und May. ▪

HALVER ▪ Getreu dem Motto „Vollgas voraus“ feierten in der Nacht zum Dienstag rund 500 Partygänger beim Tanz in den Mai in einem großen Partyzelt im Rathauspark. Angeheizt wurde die Stimmung von der Band „Surprise“, die mit einem mehr als fünfstündigen Programm das richtige Partyfeeling verbreitete und den Wonnemonat Mai lautstark begrüßte.

Bevor die Party richtig Fahrt aufnahm, betrat das Publikum zwar noch zögerlich die Tanzfläche. Doch als die Sängerinnen Hannah und May die Gäste einzeln vor die Bühne führten und Bassist Hasan seine Qualitäten als Animateur unter Beweis stellte, füllte sich das Parkett zu den Klängen von „Higher“, „Wovon sollen wir träumen“ oder „Ein Stern“ immer mehr.

Mehr Bilder vom Tanz in den Mai

Tanz in den Mai im Rathauspark

Nach der Erfüllung von Musikwünschen zu Beginn des zweiten Abschnittes gab die Band dann richtig Gas. Ein Gastspiel der „Atzen“ mit „Hey, das geht ab“ samt Konfettiregen und LFMAO mit dem „Party Rock Anthem“ brachten die Stimmung zum Kochen. Tanzend, singend, lachend und vor Freude springend ließen die Partygäste auf der vollen Tanzfläche ihrer guten Stimmung freien Lauf. Viel Zeit, sich zwischendurch zu einmal zu erholen, blieb aber nicht. Quasi nonstop legte „Surprise“ immer wieder nach und hielt die Stimmung mit einer Mischung aus aktuellen Hits wie „Hangover“ und bekannten Song wie „I got a feeling“, „99 Luftballons“ oder „Like a prayer“ auf dem Höhepunkt. Der dritte Akt wurde bestimmt von R’n’B-Hits, auch weil die partytauglich interpretierten „Good Feeling“, „In my Head“ oder „Club can´t handle me“ nur noch wenig mit dem Original zu tun hatten. Als Zugabe spielte die Band „Heavy Cross“ und „Angels“, bei denen das Publikum lautstark miteinstimmte.

Damit aber nicht nur die Besucher etwas von dem Abend hatten, überließen die Veranstalter Frank Turck und Reiner Gretsch den Mitgliedern des AJT Halver wieder die Bewirtung der Veranstaltung. So konnte die Vereinskasse aufgebessert werden.

Bereits am Samstag hatte die „Und Tschüss April“-Party mit DJ Arne stattgefunden. Nach zunächst verhaltener Resonanz füllte sich das Zelt dabei erst zu späterer Stunde mit einigen hundert Besuchern, die ausgelassen bis in den Morgen feierten. ▪ Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare