Party von TuS Grünenbaum. Litfass und Partyskitour

Tanz in den Mai: Gelungene Premiere am Kreisch

+

Halver - Zum ersten Mal in seiner 124-jährigen Vereinsgeschichte hatte der TuS Grünenbaum für Dienstag zum Tanz in den Mai eingeladen. Und die Besucher ließen sich nicht lange bitten.

Mitveranstalter bei der Party war das Litfass Halver und das Team von Partyskitour. So ging es auch ein paar Stunden vor dem Tag der Arbeit in der Turnhalle am Kreisch recht sportlich zu, zumindest bei den Besuchern, die sich auf die Tanzfläche gewagt haben. Das Ambiente der Sportstätte erinnerte zumindest eher an eine Diskothek als an einen Ort für sportliche Betätigungen. 

Eigene Veranstaltungen hat der TuS Grünenbaum bereits einige auf die Beine gestellt, für einen Tanz in den Mai in der Größenordnung haben sich die Sportler aber noch Hilfe von erfahrenen Veranstaltern gesichert. „Wir haben ohnehin einen guten Kontakt zum Litfass Halver und da das alles für uns alleine schwer zu stemmen ist, haben wir dort nachgefragt, ob sie uns unterstützen können“, erklärte Tom Herberg, Leiter der Jugendabteilung. „Die Grundidee war, noch ein paar lokale Akteure mit einzubinden, die mit solchen Veranstaltungen schon Erfahrungen haben.“ 

Alternative für 20- bis 40-Jährige

Denn: „Gerade für den Tanz in den Mai gibt es in unseren Augen für die Leute bis 40 hier in Halver kein sehr gutes Angebot“, klagt Tom Herberg. Diese Lücke konnte am Dienstag auf jeden Fall geschlossen werden, denn mit mehr als 150 Besuchern war die Veranstaltung sehr gut besucht. „Uns ist wichtig, dass wir die Veranstaltung zwar in einem relativ kleinen Rahmen halten, aber lokale Dienstleister und Gastronomen einbinden“, ergänzt Vorstandsmitglied Andreas Wolter. 

Tanz in den Mai beim TuS Grünenbaum

Unter dem Motto „Abfahrt – Wir tanzen in den Mai“ legte DJ René, der unter anderem auch von den Aprés-Ski-Partys und den Zillertal-Touren der Partyskitour bekannt ist, tanzbare Musik aus den Charts auf. Wer eine Tanzpause brauchte, konnte sich im Chillout-Bereich mit einem frisch gemixten Cocktail erholen. Peters Lädchen organisierte die „O’Donnell Moonshine-Bar“, an der man die ausgefallenen Drinks in Einmachgläsern erhielt. Ein Highlight der Veranstaltung war die Verlosung einer Reise zur Partyskitour 2020 ins Zillertal. 

Weitere Veranstaltungen möglich

Mit ihrem Tanz in den Mai wollen die Veranstalter nicht als Konkurrenz zum ähnlichen Event im Kulturbahnhof antreten. Herberg: „Im Kulturbahnhof spielt eine Liveband, das ist schon ein anderes Konzept. Wir bieten ein Zusatzangebot an und wollen damit niemandem etwas streitig machen. Das Angebot im Kulturbahnhof richtet sich wohl eher an Gäste über 40 und wir bieten etwas für die 20- bis 40-Jährigen an, die sonst vielleicht nach Lüdenscheid oder Wipperfürth zum Feiern gehen würden.“ 

Die Angebote in Halver für die jüngeren Partyfreunde bieten nach Meinung des TuS-Jugendleiters noch Potenzial für weitere Veranstaltungen. „Wir wurden auch von unseren Mitgliedern bereits angesprochen, ob wir nicht etwas in der Richtung veranstalten wollen. Ich denke, es ist für junge Leute auch nicht sehr einfach, in Halver etwas zu finden, wo man zu guter Musik tanzen kann“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare