Weihnachtspakete der Caritas für die Tafel

+
Monika Ebbinghaus und Gisela Hofmann, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Charitas, übergaben an Astrid Lehmann und Erika Ostmeyer (von links) von der Tafel Schalksmühle-Halver Weihnachtsgeschenke für Bedürftige.

Halver - Gisela Hofmann, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Caritas, übergab zusammen mit Monika Ebbinghaus am Mittwoch 13 Weihnachtspakete an die beiden Vorstandsmitglieder der Tafel Schalksmühle-Halver, Erika Ostmeyer und Astrid Lehmann.

„Materielle Geschenke sind zwar schön, aber noch schöner wäre, wenn wir die Bedürftigen und auch Flüchtlinge noch mehr in unsere Gesellschaft integrieren könnten. Akzeptanz und Toleranz sind wichtige Gesellschaftswerte“, sagte Gisela Hofmann.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt die Charitas nicht nur zur Weihnachtszeit die Tafel, welche die Geschenke direkt an die jeweiligen Personen weiterreichen, sondern auch mit Spenden, die zum Lebensmittelerwerb eingesetzt werden.

 „Die letzten Jahre war Schwester Dora, die diese Tätigkeit nicht mehr ausführt, für die Sammlung verantwortlich“, erklärte Gisela Hofmann. „Wir wollten diese schöne Aktion aber nicht einfach aufgeben und haben das dann in die Hand genommen“, ergänzte Monika Ebbinghaus. Zudem lobte Ebbinghaus die interkirchliche Zusammenarbeit in Halver: „Die Freie evangelische Gemeinde und die Katholische Gemeinde haben am Montag eine Weihnachtsfeier für die Flüchtlinge am Bahnweg organisiert. Das kam bei den Menschen unglaublich gut an.“

In den kommenden Tagen werden ehrenamtliche Helfer der Caritas wieder die sogenannten „Haussammlungen“ durchführen, um bei den Bürgern daheim für verschiedene Projekte Spenden zu sammeln. Hierfür verspricht Hofmann, „dass die eingenommenen Gelder jeweils in der örtlichen Pfarrerei eingesetzt werden.“ - von Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare