Sturmtief Thomas: Einsätze an vielen Orten der Stadt

+

Halver - Sturmtief „Thomas“ zog gestern über Nordrhein-Westfalen hinweg und hinterließ auch in Halver seine Spuren. Polizei und Feuerwehr waren bereits am Donnerstagabend im Einsatz, Mitarbeiter des Baubetriebshofs gestern. Im Überblick:

- Feuerwehr: Die Feuerwehr Halver rückte im Verlaufe des Abends zu sechs Einsätzen aus. Viermal war der Löschzug Stadtmitte gefordert, zwei Einsätze fuhren die Mitglieder des Löschzugs Buschhausen. An mehreren Stellen im Stadtgebiet und den Randbezirken mussten die Feuerwehrleute die Straßen von umgestürzten Bäumen befreien, die wegen des Sturms entwurzelt worden waren. Allein beim Einsatz an der „Alten Mühle“ waren zehn Mitglieder des Löschzugs Stadtmitte gefordert. Mit Motorsäge und Seilwinde sorgten sie wieder für eine befahrbare Straße. „Insgesamt waren circa 40 Einsatzkräfte an der Aufarbeitung der Einsätze beteiligt“, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr.

- Baubetriebshof: Am Freitagmorgen waren drei Fußtruppen des Baubetriebshofs seit 7 Uhr im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um vor allem die Straßen von heruntergefallenen Ästen zu befreien. „Die Mülltonnen wurden vom Winde verweht. Außerdem haben meine Mitarbeiter auch die Spielplätze und Wanderwege kontrolliert. Ansonsten kann man sagen, dass wir mit einem blauen Auge davon gekommen sind“, berichtete Klaus Ostermann, Leiter des Baubetriebshofs der Stadt Halver.

- Polizei: Ebenfalls am Donnerstagabend rückten die Beamten der Polizeiwache Halver zu einem leichten Verkehrsunfall aus. Was war geschehen? Ein Rollerfahrer war gegen 20.45 Uhr mit seinem Gefährt auf der Landesstraße 868 im Bereich Oeckinghausen unterwegs. Plötzlich stürzte ein Baum vor ihm auf die Fahrbahn. Der Mann kam zu Fall und verletzte sich am Bein, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare