Handarbeiten-Markt am 15. und 16. November

+
Nicht nur, aber auch um Wolle wird beim Handarbeiten-Markt am kommenden Wochenende gehen.

Halver - Am kommenden Wochenende dreht sich im Heimatmuseum alles rund ums Thema „Handarbeiten“. Der Heimatverein veranstaltet zum ersten Mal den Handarbeiten-Markt. Der Run auf die Stände war enorm, in kürzester Zeit waren alle belegt. 15 Ausstellerinnen werden nun am 15. und 16. November erwartet.

Viele Menschen gestalten ihre Freizeit mit einem Hobby. Der eine schnitzt Figuren, die andere strickt Socken oder näht Taschen. Bilder werden gemalt, künstlerische Fotos erstellt, es werden Mützen und Pulswärmer gestrickt oder man beschäftigt sich mit der Töpferei. Dies geschieht meistens im Verborgenen. Der Heimatverein möchte den Künstlern die Gelegenheit und das räumliche Umfeld geben, damit die Werke ausgestellt und zum Verkauf angeboten werden können. Deshalb veranstaltet der Heimatverein Halver am 15. und 16. November im Museum an der Von-Vincke-Straße seinen ersten Handarbeiten Markt in Halver.

15 Ausstellerinnen, mehr können im Heimatmuseum nicht untergebracht werden, zeigen an dem Wochenende, samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr, ihre „Handarbeiten“. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Bürgerzentrums „Am Park“. Der Eintritt kostet 1 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen nichts.

Auf dem Handarbeiten-Markt im Heimatmuseum werden ausstellen:

Milli Schmalenbach, Halver; Beate Neumann, Halver; Sybille Bürger, Halver; Birgit Turck, Halver; Dagmar Golke, Halver; Helene Sommer, Kierspe; Elvi de Vuyst-Gerlach, Halver; Petra Beinborn, Halver-Ehringhausen; Lyudmyla Janiak, Halver; Ursula Bernd, Halver; Jutta Helmich, Lüdenscheid; Edelgard Starink, Lüdenscheid; Christiane Weigand, Meinerzhagen; Antje Westermann, Halver und Silvia Waßmuth aus Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare