Parkverbot auf Seitenstreifen „Am Anschlag“

+
Das Parken auf dem Seitenstreifen der Wipperstraße und „Am Anschlag“ ist jetzt verboten.

Halver - Der Märkische Kreis ist nicht dem Antrag aus Halver, auf zwei Straßen in Anschlag Tempo 30 einzurichten gefolgt, sondern erlässt dort ein absolutes Park- und Halteverbot.

Das Straßenverkehrsamt hat jetzt, wie bei der letzten Ortsbesichtigung angekündigt, auf den Straßen „Am Anschlag“ und Wipperstraße in Anschlag die entsprechenden Schilder für ein absolutes Park- und Halteverbot mit dem Zusatz „auf dem Seitenstreifen“ aufstellen lassen. Damit wird nicht dem Antrag der Halveraner CDU-Fraktion entsprochen, die die Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf den beiden Kreisstraßen gefordert hatte. Durch auf der Fahrbahn haltende oder parkende Fahrzeuge dürfte zwar die Geschwindigkeit der anderen Verkehrsteilnehmer „gebremst“ werden - allerdings dürften große Fahrzeuge beziehungsweise Lastwagen wie Müllwagen oder Feuerwehr teilweise Probleme mit der Durchfahrt auf den schmalen Straßen haben. - det

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare