1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Platzproblem gelöst: Kirmes im MK mit vielen Schaustellern

Erstellt:

Von: Florian Hesse

Kommentare

Enger und knackiger soll es werden auf der Halveraner Kirmes 2022.
Enger und knackiger soll es werden auf der Halveraner Kirmes 2022. © Thilo Kortmann

„99 Prozent aller Geschäfte werden Platz finden“, verspricht Kirmes-Organisator Lutz Eicker. „Es wird enger und knackiger“, sagt er und freut sich schon nach zwei Jahren ohne Halveraner Kirmes auf das lange Wochenende im Juni (17. bis 20. Juni).

Halver - Die inzwischen 376. Kirmes in Halver dürfte sich ein bisschen von denen der Vorjahre unterscheiden. Auf dem großen Parkplatz des Fachmarktzentrums wird großflächig gebaut. Die Tanks der Sprinkleranlage des Kaufland-Markts muss neu untergebracht werden. Klar ist das erst seit Ende März, und seitdem versuchen Lutz Eicker, Larissa Arnold und Hans-Peter Moch, die etwa 2500 fehlenden Quadratmeter irgendwo anders in der Kernstadt einzusammeln. Das hat jetzt geklappt und davon könnten Randbereiche und bislang ungenutzte Flächen in der Innenstadt sogar profitieren.

„Noch attraktiver wird es in Richtung Rundes Eck“, kündigt Lutz Eicker an. Denn der neu geschaffene Platz vor der Alten Hirsch Apotheke bietet nun Raum für ein Geschäft: „Looping the Loop“.

Der knappere Platz ließ die Organisatoren auch einen Blick auf andere Flächen werfen. Das ist der Parkplatz hinter dem Job-Center, der ebenfalls noch ein Geschäft aufnehmen wird. Noch mehr Unterhaltung gibt es auch am Jugendheimplatz – „enger und knackiger“ eben.

Rechtzeitig vor dem Kirmes-Start ist auch die Bauunternehmung Dohrmann fertig mit den Vorarbeiten für den barrierefreien Umbau des zentralen Busbahnhofs vor der Sparkasse. Auch der steht damit zur Verfügung bis hin zur Einmündung der Bahnhof- auf die Mittelstraße. „Das klappt. Wir haben einen festen Termin. Dann ist das offen“, sagt Geschäftsführer Marcel Pohl. Wie weit man mit welchen „Beschickern“ unter Umständen in die Schulstraße hinein kann, ist noch offen. Details würden unter anderem noch mit der Feuerwehr abgestimmt.

Auch interessant

Kommentare