Straßenkarneval in Oberbrügge

Auf die richtige Kamelle-Fang-Technik kam es an. ▪

HALVER ▪ „Kamelle!“ Begeistert stürzten sich die Grundschul- und Kindergartenkinder auf die fliegenden Bonbons. Kunterbunt verkleidet zogen die Kleinen am Montag durch die Straßen von Oberbrügge. Dort wurden sie bereits von den zahlreichen Anwohnern erwartet, die tüten- und körbeweise Kamelle schmissen.

Schnell hatte jedes Kind seine eigene Technik entwickelt, um seinen Rucksack möglichst schnell mit Süßigkeiten zu füllen. Während einige Hüte und Tüten in die Luft hielten, knieten sich andere direkt auf den Boden, um schneller zu den Bonbons und Weingummis auf der Erde zu gelangen.

Bilder sehen Sie hier:

Rosenmontag in der Lindenhofschule und in Oberbrügge

Eine Gruppe kleinerer Mädchen hatte jedoch schnell die erfolgreichste Idee: Sie drängelten sich in die erste Reihe und schauten die Spender mit ihren großen Kulleraugen flehend an. War der Blickkontakt hergestellt, wurde schnell die Tüte hingehalten. Diesen Blicken konnte niemand wiederstehen. Bereits am Burgweg machten die Mädchen Pause: „Unsere Tüten sind voll mit coolen und leckeren Süßigkeiten. Das, was wir jetzt noch sammeln, verschenken wir an die Kindergartenkinder, die weiter hinten laufen.“

Bereits am Sonntagnachmittag wurde auch auf Halverscheids Straßen gefeiert. Dort hatte die Dorfgemeinschaft einen 50 Mann und Frau starken Karnevalszug organisiert, der die großen und kleinen Halverscheider begeisterte ▪ lm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare