Strandatmosphäre wie an der Nord- oder Ostsee

Jetzt weht auch im Waldfreibad Herpine ein Hauch von Nord- und Ostsee: Gestern sind die Strandkörbe angeliefert und auf dem Sand aufgestellt worden. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ Sonnenbaden kann man seit gestern nicht nur auf Kunststoffliegen, sondern auch in neuen Strandkörben auf einem etwa 150 Quadratmetern großen Sandstrand. Denn am Dienstag wurden, wie bereits angekündigt, acht solcher Sitzmöbel angeliefert, die gestern von den Schwimmmeistern Anja Stoffer sowie Rainer Hutt, seiner Frau Simone und einem Stammbadegast der Herpine ausgepackt und aufgestellt.

Während man jetzt noch kostenlos und bei freiem Eintritt einmal in solch einem Strandkorb Probe liegen kann, wird ab der Eröffnung des Waldfreibades am 8. Mai eine Tagesmiete von 5 Euro erhoben (plus Pfand für den Schlüssel) erhoben. Natürlich bieten die zwei rot-weiß-, zwei gelb-weiß und vier blau-weißgestreiften Zwei-Personen-Körbe mit einem dunkelblauen Kunststoffgeflecht den bekannten Komfort: Verstellbare Rücklehne, ausziehbarer Sonnenschutz sowie Fußablage und kleine Klapptischchen.

Selbstverständlich können die Herpine-Strandkörbe mit Gittern und Vorhängeschloss abgeschlossen werden. Und die Sitzmöbel sind, wie bereits berichtet, nach Süden ausgerichtet und können „bis zum letzten Tropfen Sonne“ ausgenutzt, wie es Schwimmmeister Rainer Hutt ausdrückt. Er wie auch Anja Stoffer und Simone Hutt streiften gestern schon einmal kurz Badeanzug und -hose über, um die Strandkörbe zu testen. „Wenn es in dieser Saison gut läuft, werden wir vielleicht erweitern“, hofft man, dass das besondere Angebot gut angenommen wird. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare