In Kürze Gas-Zapfsäule an Tankstelle an der Karlshöhe

Eine Alternative zum herkömllichen Benzin sowie zum Diesel ist Gas: Um in Kürze diesen Treibstoff anbieten zu können, wurde an der Total-Tankstelle ein sieben Kubikmeter großer Tank eingebaut.

HALVER ▪ Es ist zweifellos eine Möglichkeit, Kosten beim Energieverbrauch zu reduzieren – vorausgesetzt, man stattet sein Auto mit einer Gasanlage aus beziehungsweise rüstet diese nach. Natürlich verursacht dies, wie bereits berichtet, erst einmal Investitionskosten, doch bewegen sich diese in einem überschaubaren Rahmen.

Zweiter Punkt ist die Frage nach der Versorgung mit Flüssiggastankstellen – doch da können sich die Halveraner nicht beklagen. Gab es bislang mit der „bft“-Tankstelle am Bächterhof nur einen Anbieter von Autogas, so wird sich diese Zahl ab dem 13. August verdoppeln, denn auch an der Total-Tankstelle an der Karlshöhe wird man dann Gas tanken können.

Die Vorbereitungen dazu sind in dieser Woche gelaufen: Ein spezialisiertes Unternehmen aus Friesland ist angerückt und hat auf dem Tankstellengelände einen sieben Kubikmeter (7000 Liter) fassenden Tank „in der Erde versenkt“ und natürlich die entsprechenden Leitungen verlegt. Ende der nächsten Woche, so erklärt Tankstellenbetreiber Günther Riekehoff gegenüber dem Allgemeinen Anzeiger, werde eine weitere Zapfsäule neben der für Lkw-Diesel errichtet und angeschlossen, so das ab der 33 Kalenderwoche an der Total-Tankstelle auch Gas getankt werden kann. Insgesamt lagern dann im Boden an der Tankstelle Tanks mit einem Fassungsvermögen von mehr als 100 000 Litern.

Am Bächterhof gibt es schon seit vier Jahren Autogas – mit stetig steigender Resonanz, wie Tankstellenbetreiber Rainer Wiebusch erklärt. Da könne man schon Geld sparen, weißt Wiebusch auf die unterschiedlichen Preise von Gas (71,9 Cent) und Benzin (1,619 Euro) hin. Allerdings müsse das Fahrzeug für den Gasbetrieb zugelassen sein, die Hersteller würden nicht für jedes Modell „grünes Licht“ geben.

Und man sollte selbstverständlich darauf achten, bei einer Um- beziehungsweise Nachrüstung eine gute Firma auszuwählen. Hier sollte man nicht unbedingt, so Wiebusch, sonst amortisiere sich die Investition nicht, wenn zum Beispiel der Motor defekt geht. Bei den Autofahrern, die Gas tanken, stellt Wiebusch fest, dass auch immer mehr aus Wipperfürth, Breckerfeld und dem Raum Gummbersbach kommen.

Günther Riekehoff sieht das Gasangebot an seiner Total-Tankstelle nicht nur für Autofahrer aus Halver, sondern beispielsweise auch aus Kierspe und Meinerzhagen. Denn nach wie vor weist das Netz an Autogas-Zapfsäulen durchaus einige Lücken auf – in Halver ist zumindest eine geschlossen worden. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare