100 Sternsinger sammeln 16 300 Euro

+
Fleißige Sammler: Die Sternsinger kamen in der vergangenen Woche auch zum städtischen Neujahrsempfang.

HALVER - Erfolgreiche Aktion: „Mit guter Laune und stolz auf die gelungenen Tage haben die Sternsinger in Halver und Oberbrügge das Dreikönigssingen beendet“, berichtet Pfarrer Claus Optenhövel. 16 300 Euro haben sie gesammelt.

Wie schon in den vergangenen Jahren, waren die als „Heilige Drei Könige“ gekleideten Kinder und Jugendlichen mit ihren Begleitern erst in den Tagen nach den Weihnachtsferien unterwegs, um möglichst viele Halveraner in ihren Häusern und Wohnungen anzutreffen. Während die katholischen Gemeinden vom 10. bis 12. Januar unterwegs waren, sangen die Kleinsten, Gruppen der Kita St. Nikolaus, noch bis zum vergangenen Freitag für die Bewohner der Bachstraße.

Über das Ergebnis haben sich die rund 100 Kinder und zahlreichen Begleiter und Organisatoren sehr gefreut: Rund 16 300 Euro wurden insgesamt gesammelt. Im Bereich der Gemeinde „St. Georg“ in Oberbrügge kamen mehr als 2900 Euro zusammen, in „Christus König“ waren es fast 13 400 Euro. Die Summe wird nun an das Kindermissionswerk weitergeleitet, das damit Projekte für bedürftige Kinder in aller Welt ermöglicht. Mit dem afrikanischen Land Malawi und der Situation von Familien in Flüchtlingslagern dort hatten sich die Sternsinger zur Vorbereitung ihrer Aktion beschäftigt.

Für alle, die nicht Zuhause angetroffen wurden, steht bis Ende Januar eine Spendendose in den katholischen Kirchen in Halver bereit. Während der Gottesdienste in Oberbrügge am Samstag um 17 Uhr und in Halver am Samstag um 18.30 Uhr und Sonntag um 11 Uhr können dort noch Spenden abgegeben werden. Dann ist auch Gelegenheit, einen Aufkleber mit dem Segensschriftzug „20*C+M+B+14“ mitzunehmen. Eine Spende kann aber auch auf das Konto der Katholischen Kirchengemeinde 72777 bei der Sparkasse Lüdenscheid bis Ende Januar mit dem Zweck „Sternsinger“ überwiesen werden. Claus Optenhövel bedankt sich bei allen Spendern und Beteiligten für ihren Einsatz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare