Sternsinger: Hoffnung auf Verstärkung

+
Zum Treffen der Sternsinger kamen einige Jungen und Mädchen. Es sollen aber noch weit mehr werden.

HALVER ▪ Die Vorbereitungen für die Sternsinger-Aktion nehmen Fahrt auf. Im Rahmen eines ersten Treffens im Pfarrer-Neunzig-Haus wurde aber deutlich, dass noch tatkräftige Unterstützung von weiteren Mädchen und Jungen benötigt wird. Denn am Freitag kamen lediglich knapp 20 Kinder, die für einen guten Zweck sammeln wollen.

„Vermutlich hat das Wetter eine Rolle gespielt, dass nicht mehr gekommen sind“, glaubt Organisator Ralf Wegerhoff. Hoffnung macht außerdem, dass speziell diejenigen mit dem ersten Treffen angesprochen wurden, die zum ersten Mal als Sternsinger von Haustür zu Haustür ziehen.

Die Oberbrügger können einen Segen vom 7. bis 9. Januar empfangen, in Halver wird dies vom 14. bis 16. Januar angeboten. Dieser späte Termin sei sicher nicht optimal, weiß Wegerhoff. Doch eine Woche früher würden aufgrund der Ferien sowohl viele Bürger als auch aktive Messdiener fehlen. Die Sternsinger-Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder zeigen Stärke“.

Die Verantwortlichen um Pfarrer Claus Optenhöfel weisen darauf hin, dass auch die Kinder sich als Sternsinger aufmachen dürfen, die nicht an allen drei Tagen teilnehmen können. Die Sternsinger erhalten jeweils abends ein warmes Essen, am letzten Tag eine große Süßigkeitentüte und eine Urkunde. ▪ mcf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare