Stellplätze statt Schandflecken in Halvers Zentrum

+

Zwei Schandflecken sind bereits im vergangenen Jahr aus dem Stadtbild verschwunden: die Brandruine am Bächterhof und die verfallene frühere Gaststätte beziehungsweise das Kino an der Marktstraße.

Jetzt nehmen die innerstädtischen Flächen Gestalt an. Insgesamt 26 Stellplätze werden dort auf zwei Ebenen entstehen, sagt der Halveraner Architekt Stefan Czarkowski (CL Architektur) über das Vorhaben. 

Die Plätze werden allerdings nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und eingefriedet. Benötigt werden sie zum einen für Mitarbeiter und Besucher des Büros, außerdem für die Bewohner des früheren Hauses „Zur Fuhr“ an der Kreuzung. Diese Immobilie werde zurzeit saniert. 

Abgesehen hat man von früheren Plänen, zum Bächterhof hin eine Fassade zu errichten. Das habe sich in wirtschaftlicher Hinsicht als nicht darstellbar erwiesen, sagt Czarkowski auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers. Etwa im Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare