Gülle-Alarm

Da steckt 'ne Kuh im Kanal: Feuerwehr im tierischen Einsatz

+

Halver - Das war ein sprichwörtlich besch***ener Einsatz für den Löschzug Bommern: Die Feuerwehr rückte am Freitagabend zu einer Tierrettung nach Anschlag aus. Dort war eine Kuh in den Güllekanal eingebrochen.

Die Einsatzkräfte fanden das Tier in der Gülle steckend. Seine Rettung gelang schnell: Nach weniger als einer Stunde hatte die Kuh wieder festen Boden unter den Hufen und war auch sonst wohlauf. 

Die 15 Feuerwehrleute und einige Kräfte des Hofes arbeiteten Hand in Hand. Große Herausforderung am Ende des "kuhlen" Einsatzes: Wie bekommt man die Gummistiefel schnell wieder sauber?


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare