Start nach Maß fürs JRK in Halver

+

Halver -  Das war ein Start nach Maß fürs JRK. 14 junge Halveraner drängten in den Bereitschaftsraum an der Thomasstraße. Sie alle sind damit Gründungsmitglieder des Jugendrotkreuz in Halver. 

Ob alle dabei bleiben, wird sich bei den nächsten Treffen zeigen. Jeden zweiten Donnerstag soll künftig „Dienst“ sein für die 8- bis 16-Jährigen, die die neue Nachwuchsorganisation in Halver bilden. Ann Kristin Theiß, Nicole Kolb und Sebastian Pinter erklärten ihnen und teilweise den Eltern, was sie in ihrem neuen Job erwartet – und auch, was ihr neuer Job von ihnen erwartet.

Natürlich soll es kind- und jugendgerecht zugehen beim Dienst im DRK-Gebäude, doch Ann Kristin Theiß weiß als Lehrerin auch, was man den Kleinen so zutrauen kann: „Natürlich können auch Zehnjährige Erste Hilfe leisten, einen nicht zu schweren Menschen in die stabile Seitenlage bringen, einen korrekten Notruf absetzen oder auch einfach trösten.“ Das kann man lernen beim DRK und auch den Umgang mit Material und Funkgeräten. „Sie üben mit unserem Material“, sagt Nicole Kolb, selbst OP-Assistentin und beim DRK als Sanitäterin im Einsatz. Die Kinder erkennen sie sofort wieder: „Ich hab dich gesehen beim Halveraner Herbst.“

 Dort und auf Facebook hat das DRK begonnen, die Idee des Jugendrotkreuz im Halver öffentlich zu machen. Seit vier Monaten laufen die Vorbereitungen. Wie groß das Jugendrotkreuz später wird, ist zurzeit offen. Erst mal muss sich alles einlaufen. 15 Mitglieder hat man sich als Obergrenze gesetzt. Werden es deutlich mehr, könnte die Gruppe geteilt werden. 

Besonders förmlich soll es nicht zugehen. Ein Formular war nötig für jedes Kind, damit es beim Dienst und beim Weg dorthin oder nach Hause versichert ist. Mit einem Kostenbeitrag von 25 Euro im Jahr sollen die Betriebskosten der Gruppe halbwegs gedeckt sein. Das DRK fördert aus eigenen Mitteln die Jugendarbeit. Was kommt auf die Kinder sonst noch zu? Übernachtungen und Ausflüge, Übungen zusammen mit Jugendfeuerwehr und THW. Wer mehr wissen will, der schreibt eine E-Mail an: Annkristin.Theiss@gmx.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare