38 Stände zum Jubiläum

Der Weihnachtsmarkt in Halver feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag.

HALVER ▪ Im Alter von 25 Jahren sind Menschen für gewöhnlich der „Sturm- und Drangzeit“ entwachsen. Der „Mitzwanziger“, so sagt man, wird ruhiger, souveräner, wähnt sich aber dennoch in der Blüte seines Lebens. Und entsprechend aufblühen will am Wochenende auch der Halveraner Weihnachtsmarkt: Auch er feiert seinen 25. Geburtstag.

Und dazu erhofft sich Organisator Reinhard Neuhaus vom Heimatverein ein durch und durch weihnachtliches Ambiente im und am Kulturbahnhof: Wie berichtet, sind die Standbetreiber aufgerufen, ihre Buden festlich zu dekorieren, um für ein besonderes Flair am einstigen Bahnhof zu sorgen. Eine Jury will den schönsten Stand bewerten: Der jeweilige Betreiber muss keine Standgebühr bezahlen. Doch nicht nur die Dekoration, sondern auch die Anordnung der Buden soll zur Attraktivitätssteigerung beitragen: Sie sollen so aufgestellt werden, dass vor der Bühne mehr Platz für die Zuschauer ist. Das Nadelör der Vorjahre, durch das sich die Besucher bei Musikvorträgen & Co. zwängen mussten, soll der Vergangenheit angehören.

Für Abwechslung soll erneut gesorgt sein: Insgesamt wollen sich 38 Standbetreiber am 25. Weihnachtsmarkt beteiligen: darunter fast alle Halveraner Schulen, karitative Einrichtungen und Verbände, die Feuerwehr, Sportvereine und das Jugendzentrum.

Eröffnet wird der Budenzauber am Freitag um 17 Uhr von Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und dem Vorsitzenden des Heimatvereins, Wilhelm Helbert. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag startet der Weihnachtsmarkt eine Stunde früher als bislang – nämlich schon um 13 Uhr. Dabei steht der Samstag auch im Zeichen des Kindersuchspiels: Die Mädchen und Jungen müssen beim Weihnachtsmarkt und in den umliegenen Geschäften einzelne Begriffe erraten und das Lösungswort zusammensetzen. Die Teilnahmekarten gibt’s, wie immer, am Stand des Allgemeinen Anzeigers, die Gewinner werden am Sonntag ab 14.30 Uhr bekannt gegeben. Der Nikolaus und Knecht Ruprecht drehen am Samstag in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr ihre Runden und verteilen Leckereien. Die Gewinner des Weihnachtsmarkträtsels von AA und Heimatverein sowie die Tombola-Preise des Fördervereins für Seniorenheime werden am Sonntag ab 18.35 Uhr ermittelt. Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche musikalische Beiträge. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare