Stadtsportverband hat neue Pläne

+
Nahezu unverändert ging der Vorstand des SSV Halver bei der Jahreshauptversammlung aus den Wahlen hervor. ▪

HALVER ▪ Mit einer Fülle an Ideen und der Absicht mit Nachbarn zu kooperieren endete am Montag die Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes Halver (SSV). Etwa 20 Vereinsvertreter waren in das Vereinsheim des TuS Oeckinghausen auf die Susannenhöhe gekommen, um gemeinsam mit dem Vorstand Bilanz zu ziehen.

Im Mittelpunkt standen dabei natürlich auch die zahlreichen Aktivitäten des SSV. Neben traditionellen Veranstaltungen wie dem Stadtlauf und der Unterstützung verschiedener Stadtmeisterschaften zählte auch die Aktion „Nightsports“ dazu. „Ich kann nur jedem Verein empfehlen, sich mit einzubringen. Die Aktion wird sehr gut angenommen“, zeigte sich die Breitensportbeauftragte Claudia Wrede zufrieden. Ebenfalls gut angenommen wurde die neu eingeführte Sportlerehrung.

Für diesen Sommer plant der SSV zudem eine weitere Aktion. Unter dem Motto „Spiele ohne Grenzen“ soll ein Teamwettbewerb, dessen Grundidee schon 2011 vorgestellt wurde, am 18. August in der Herpine stattfinden. Genauere Informationen über die Veranstaltung wollte der SSV aber nicht preisgeben.

Etwas hinter den Erwartungen zurück blieb im vergangenen Jahr der erste Kalender zurück. „Wir haben uns viel Mühe mit dem Kalender gegeben. Aber leider war der Erfolg nicht so groß, wie erhofft“, erklärte der Vorsitzende Dirk Schmale, der aber dennoch eine Neuauflage für 2013 im Blick hat. Festgehalten werden soll auch an der Reaktivierung des Trimmpfads an der Herpine.

Für die nahe Zukunft will der SSV eine Zusammenarbeit mit dem Gemeindesportverband Schalksmühle in Angriff nehmen. Ein erstes Treffen fand gestern in Schalksmühle statt (Bericht Schalksmühler Lokalseite). Auf langfristige Sicht sollen damit vor allem die einzelnen Veranstaltungen in beiden Orten davon profitieren. Als erste gemeinsame Aktion veranstalten der SSV und der GSV am 3. Oktober ein Geocaching, das im Grenzgebiet zwischen Halver und Schalksmühle stattfinden soll. Kaum Veränderungen gab es bei den Wahlen. Mit Thomas Langescheid (zweiter Vorsitzender), Volker Kramer (Geschäftsführer), Astrid Bangert (Jugendwartin) und Dirk Maximowitz (Sportwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde nur Kerstin Müller vom Judo-Club Halver als neue Beisitzerin. ▪ wes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare