Vier „offene Sonntage“

Olaf Panne

HALVER - Der letzte verkaufsoffene Sonntag dieses Jahres war gerade einen Tag passé, da traf sich der Vorstand des Stadtmarketingvereins, um die Termine für das kommende Jahr zu planen. Grund dafür ist, dass der Stadt die Termine noch in diesem Jahr zur Genehmigung vorliegen müssen.

Der auffälligste der vorgeschlagenen vier „offenen Sonntage“ für das kommende Jahr ist zugleich der letzte für 2014: So plant der Vorstand des Stadtmarketingvereins einen verkaufsoffenen Sonntag am 28. Dezember. Eine Terminbindung an den Halveraner Weihnachtsmarkt habe sich nicht als vorteilhaft erwiesen. „Es waren zwar sehr viele Leute in der Innenstadt, aber kaum jemand kauft so früh schon Weihnachtsgeschenke“, sagt Olaf Panne, Geschäftsführer des Halveraner Stadtmarketingvereins. Die befragten Einzelhändler seien mit ihren Umsätzen nicht ganz zufrieden gewesen. „Die Halveraner schlenderten zwar durch die Innenstadt, die meisten aber nur in Richtung des Weihnachtsmarktes“, so Panne weiter.

Da es an den weiteren Sonntagen vor Weihnachten aber viele verkaufsoffene Tage in den umliegenden Städten gebe, wolle man Konkurrenz vermeiden und entschied sich, den 28. Dezember vorzuschlagen. „Viele Kunden sind ,zwischen den Tagen’ nicht mehr so gestresst und können dann zum Beispiel ihre Halveraner Geschenkgutscheine oder ihre Geldgeschenke einlösen“, erläutert der Geschäftsführer.

Den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres 2014 planen die Verantwortlichen des Stadtmarketings für den 9. März. Während eines „Frühlingserwachens“, so der Themenvorschlag, könnten die heimischen Modegeschäfte Besucher mit Schnäppchenpreisen ihrer Frühlingkollektionen locken. Als zusätzlicher Publikumsmagnet soll ein Flohmarkt in der Innenstadt dienen. Für dessen Umsetzung und Planung habe man schon mit Thomas Gnatowski, Geschäftsführer von Tommy-Enterntainment, gesprochen. Dieser hatte bereits das Kinderland des Halveraner Herbstes geplant.

Am 6. Juli soll dann das dritte Oldtimertreffen die Halveraner und Besucher aus der Region in die Innenstadt locken. Thematisch passend, denkt der Vorstand des Stadtmarketings über einen Antikmarkt nach.

Seit vielen Jahren etabliert ist der „Halveraner Herbst“. Auch während der 23. Auflage am 28. September wollen die Halveraner Einzelhändler ihre Geschäfte öffnen. Wie in den Vorjahren planen die Verantwortlichen des Marketingvereins auch für 2014 einen angeschlossenen Bauernmarkt.

Von Sebastian Berndt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare