Stadtmarketing: Bemühungen um Weihnachtsmarkt 2015

+
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Stadtmarketingvereins wurden auch Teile des Vorstandes neu gewählt. Frank Turck (vorne Mitte) bleibt 1. Vorsitzender.

Halver -  Dass das vergangene Jahr für den Stadtmarketingverein Halver „sehr, sehr erfolgreich“ gewesen sei, das sei Geschäftsführer Olaf Panne zu verdanken, sprach Vorsitzender Frank Turck ihm ein großes Lob für sein Wirken aus.

Von Yvonne Pfannschmidt

Neben vielen positiven Trends und Berichten gab es bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend in den Räumen der Firma Escha noch einen weiteren Pluspunkt zu verzeichnen: Fünf neue Mitglieder.

Nicht nur die verkaufsoffenen Sonntage mit Cash-Mop, Oldtimer-Treffen (140 alte Fahrzeuge und über 1500 Besucher), zum Weihnachtsmarkt und Halveraner Herbst mit Herbst-Lichterlauf am Vorabend konnten als Erfolg verbucht werden, sondern auch die Ausbildungsbörse in der Realschule Schalksmühle mit 40 heimischen Firmen, die Eröffnung des Quartiersbüros oder das Geo-Caching mit dem Stadtsportverband. Dass der Halveraner Herbst – 2013 mit rund 12 000 Besuchern der bisher größte, „mehr geht nicht, es gab kaum noch ein Durchkommen“, so Olaf Panne – zum Selbstläufer geworden ist, sei nicht zuletzt auch Walter Panne mit dem Bauernmarkt zu verdanken, wurde resümiert.

Die neuen Termine für die vier verkaufsoffenen Sonntage gaben allerdings Grund zur Diskussion. Vorgelegt wurde eine Unterschriftenliste von sechs Mitgliedern, die den 28. Dezember als letzte Aktion dieses Jahres nicht akzeptieren wollen. „Dann ist das Weihnachtsgeschäft vorbei“, wurde begründet. Der Vorstand hatte diese Wahl getroffen, weil bislang noch offen ist, ob es 2014 überhaupt einen Weihnachtsmarkt gibt. Nach Pro und Kontra wurde vereinbart, mit diesem Termin einen Versuch zu wagen. Für 2015 will sich der Stadtmarketingverein weiterhin für einen Weihnachtsmarkt an Bahnhofsstraße und Frankfurter Straße – „schöner noch in der ganzen Innenstadt“, so Panne – stark machen.

Der positive Trend setzte sich auch beim Kassenbericht fort, und nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Vorsitzender Frank Turck und Kassierer Ewald Wieloch wurden in ihren Ämtern bestätigt. Christian Thunig wechselte aus privaten Gründen vom stellvertretenden Vorsitzenden zum Beisitzer. Zweiter Stellvertreter wurde Bernd Wessing. Dietrich Turck, Thomas Römer, Hans-Peter Moch, Christian Dicke und Tommy Gnatowski gehören ebenfalls dem erweiterten Vorstand an. Zur Schriftführerin wurde Marita Plattfaut gewählt und Ralf Eicker ist zweiter Kassenprüfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare