Halver feiert seinen 50. Geburtstag

+

Halver - Einen musikalischen Geburtstag feierte die Stadt Halver am Wochenende. Neben zahlreichen Ständen, an denen sich Vereine, Parteien, Verbände, Kirchen und Organisationen präsentierten, war vor allem auf der Bühne viel los

Zu einem schönen Geburtstagsfest gehört Musik – und davon gab es am Samstag und Sonntag beim Halveraner Stadtfest reichlich. Leider spielte jedoch das Wetter nicht während des ganzen Wochenendes mit – einige Künstler spielten vor relativ leeren Bänken, die Besucher drängten sich unter den aufgestellten Sonnenschirmen, um dem Regen zu entgehen. 

Über zu wenig Vielfalt auf der Bühne konnte sich indes vor allem am Sonntag niemand beschweren: Sieben Gruppen bewiesen ihr musikalisches Können. Gestartet war der Tag zunächst besinnlich mit einem Gottesdienst, für den die Mennoniten-Brüdergemeinde verantwortlich zeichnete. Voices for Christ präsentierte anschließend auf der Bühne in Trio-Besetzung ebenfalls christliche Lieder. Beim Gemischten Chor Germania Hohenplanken wurde es etwas weltlicher: Angesichts der Parkplatzsuche vieler Besucher sang der Chor unter anderem „Mambo“ von Herbert Grönemeyer. 

Der Halveraner Stadtfest-Sonntag

Das Bläsercorps des Hegerings Halver nahm die Besucher als Treiber musikalisch mit auf eine Jagd – inklusive der dazugehörigen Musikstücke und mit tierischer Unterstützung ihrer Jagdhunde auf der Bühne. The Albert Singers hatten vor ihrem Auftritt bereits ins Rathausfoyer eingeladen. Bei einem Workshop konnten Besucher zwei Stücke mit dem Gospelchor einüben – und diese Gäste standen auch anschließend gleich mit auf der Bühne im Rathauspark. Auch die Trommelgruppe der Lindenhofschule sowie der CVJM-Posaunenchor stellte ihr Können in der Konzertmuschel unter Beweis. 

Binyo alias Robin Brunsmeyer lockte anschließend mit seinen „friends“ die Besucher vor die Bühne. Gemeinsam mit Rudolf F. Nauhauser, Benni Vollmann und Tobias Taugner sorgte er für gute Laune unter den Gästen – die jedoch ob des anhaltenden Regens immer weniger wurden.

 Doch auch sportlich präsentierten sich die Halveraner während des Stadtfestes: Der Judo-Club Halver stellte unter anderem eindrucksvolle Judo- und Ju-Jutso-Übungen vor. Die Einrad-Abteilung des TuS Halver zeigte ihr Können am Sonntag auf dem Gelände vor dem DRK-Heim zu passender Musik. Das Rathaus hatten indes am Sonntag die Jungen und Mädchen übernommen: An zahlreichen Ständen boten sie auf allen Etagen beim Kinder-Flohmarkt gebrauchte Spielwaren, Bücher und Kleidung an. Im Rathausfoyer lasen überdies die Halveraner Autoren Michaela Göhr, Ursula Dettlaff-Rietz und Michael Wolf aus ihren Büchern für die Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare