Bücherei geht mit der Zeit

+
Regina Reinsdorf-Kaapke (Vorstandsmitglied des Fördervereins), Vereinsvorsitzende Nicole Becklönne, Büchereileiterin Anja Neumaier, Thomas Gehring (Fachbereichsleiter „Bürgerdienste“) und Bürgermeister Bernd Eicker (von links) freuen sich, dass ab sofort eBooks in der Stadtbücherei ausgeliehen werden können.

HALVER -  Bücher und Zeitschriften bequem von Zuhause ausleihen? Das ist ab sofort in der Stadtbücherei in Halver möglich, denn dort werden nun auch eBooks angeboten. „Immer mehr Menschen wollen eBooks lesen. Davor kann man sich nicht verschließen“, erklärt Büchereileiterin Anja Neumaier.

Wer einen gültigen Leseausweis der Bücherei hat, kann auf die Seite www.onleihe24.de gehen. Dort meldet er sich mit der Nummer, die auf der Rückseite des Leseausweises steht, und einem Passwort an und schon kann im Sortiment des Onleihe Hellweg Sauerland Verbundes, bei dem die Bücherei Halver aufgenommen ist, gestöbert werden. Ist der Leser fündig geworden, packt er seine Auswahl in einen Medienkorb. Dort werden die Werke eine halbe Stunde reserviert. „Damit kann man die Bücher aber noch nicht lesen“, macht Neumaier deutlich. Für den Zugriff müssen die Bücher erst auf den PC und von dort auf beliebige Hardware runtergeladen werden. Will der Leser das Buch am PC lesen, muss er sich bei Adobe Digital Editions registrieren. Bei mobilen Geräten sind für iOS eine Bluefire-App und für Android eine Bluefire- oder Aldiko-App nötig. „Beim Kindle von Amazon funktioniert es nicht. Das will Amazon nicht“, erklärt Neumaier. Sie weist darauf hin, dass die Bücher nicht in der Bücherei sondern nur Zuhause runtergeladen werden können.

Da die Umsetzung der Idee, eBooks anzubieten, sehr kostenintensiv sei, hätten sich die Mitarbeiter mit dem Förderverein der Bücherei zusammengetan. Bei Nicole Becklönne, Vorsitzende des Vereins, kam der Vorschlag sofort gut an: „Es gab immer mehr Anfragen für eBooks. Deshalb haben wir uns entschieden, das Vorhaben zu unterstützen.“ Auch Bürgermeister Dr. Bernd Eicker freut sich über den Schritt der Bücherei: „Ich finde das Engagement von Förderverein und Bücherei toll. Die Bücherei stellt sich einmal mehr sehr modern auf, das ist heutzutage wichtig.“

Die Büchereimitarbeiter sind sich sicher, dass das Angebot angenommen wird. Die Technik habe ihren Probelauf bereits bestanden. “Wir wollen damit mehr Kundenservice anbieten und auf dem aktuellen Stand bleiben“, sagt Neumaier. Sie hofft, auf diesem Wege neue Nutzergruppen für die Stadtbücherei Halver gewinnen zu können. - jape

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare