Heimatpreis 2019

Zwei Gewinner beim Heimatpreis in Halver

+

Halver - Zum ersten Mal hat die Stadt Halver den Heimatpreis in diesem Jahr ausgelobt. Bewerbungen und Vorschläge von den Halveraner Bürger wurden eingefordert, und nun steht das Ergebnis fest: Es gibt zwei Gewinner.

Der Hauptausschuss hat am 27. November über die Verleihung des Heimatpreises 2019, der unter dem Motto Heimat.Liebe.Halver ausgeschrieben war, beraten. Insgesamt gab es acht Vorschläge, aus denen am Ende zwei Preisträger ausgewählt wurden. 

Peter Bell erhält für seine „langjährige Arbeit im Heimatverein Halver mit vielfältigem Engagement für das Heimatmuseum, die Konzeption und Organisation von Ausstellungen zu heimatgeschichtlichen Ereignissen in Halver, dem historischen Stadtrundgang und vielen weiteren Aktivitäten“ den Heimatpreis, teilt Thomas Gehring, Fachbereichsleiter Bürgerdienste. Peter Bell landet somit auf dem 1. Platz. 

Peter Bell bekommt den Heimatpreis für sein vielfältiges Engagement.

Als zweiten Gewinner haben sich die Ausschussmitglieder für das Fanfarenkorps Landsknechte Halver entschieden. Die Musiker sind regelmäßig in Halver, aber auch überregional „als Botschafter zur Bewahrung von Traditionen und Werten“ unterwegs, sagt Gehring. „Seine Heimatverbundenheit findet auch äußerlich Ausdruck mit Stadtwappen und Aussichtturm auf der Uniform.“

Als „Botschafter zur Bewahrung von Traditionen“ wird das Fanfarencorps ausgezeichnet.

 Die Preise sind mit 3000 und 2000 Euro dotiert und über das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW finanziert. Sie sollen im Rahmen des Neujahrsempfangs am 12. Januar feierlich übergeben werden. Die Preisträger sind über ihren Gewinn informiert, teilt Gehring mit. Auch im neuen Jahr wird der Heimatpreis wieder ausgeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare