Coronavirus im MK

Coronavirus in Halver und Schalksmühle: Neue Fälle in Halver

+
Coronavirus-Erkrankungen im Volmetal:

Halver/Schalksmühle - In Halver und Schalksmühle ist die Anzahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen.

Update, Freitag, 20.55 Uhr: Laut Angaben von Halvers Bürgermeister Michael Brosch ist die Zahl der Corona-Infizierten in Halver auf acht gestiegen.

Update: Freitag, 15.36 Uhr Sieben Infizierte sind es in Halver, weiterhin zwei in Schalksmühle: Die Anzahl der Corona-Fälle ist somit wieder gestiegen (Stand Freitagnachmittag). Außerdem teilte der Kreis am Freitag zwölf Kontaktpersonen in Halver und acht Kontaktpersonen in Schalksmühle mit. 

Update: Donnerstag, 16.03 Die Zahl der Corona-Infizierten in Halver steigt auf fünf. Das teilt der Märkische Kreis in seiner Pressemitteilung am Donenrstagnachmittag mit. Acht Kontaktpersonen gibt es außerdem in Halver. Die Zahlen für die Nachbargemeinde Schalksmühle sind gleich geblieben. 

Coronavirus im MK: Zahl der Infizierten gestiegen

Update: Mittwoch, 16.50 43 Personen im Märkischen Kreis sind aktuell am Coronavirus erkrankt. Vier Infizierte davon kommen aus Halver. Die Anzahl ist seit Dienstag von einem Erkrankten auf vier Fälle gestiegen. Die Infizierten haben vier Kontaktpersonen, die sich ebenfalls in Quarantäne befinden. 

In Schalksmühle ist es bei den zwei Corona-Fällen vom Dienstag geblieben. Fünf Kontaktpersonen gibt es in der Gemeinde. 

Update: Dienstag, 17.43 Die Stadt Halver verzeichnet den ersten Fall eines Corona-Erkrankten. Seit Montagabend liegt die Information im Rathaus vor. In Schalksmühle ist die Fallzahl innerhalb kürzester Zeit auf zwei gestiegen.

Coronavirus im MK: Keine Personenangaben

In einer Mitteilung des Märkischen Kreises war für die Volmegemeinde am Dienstagnachmittag zunächst nur von einer infizierten Person die Rede. Diese Zahl ist mittlerweile aber wieder hinfällig: Die Gemeindeverwaltung selbst spricht mittlerweile von zwei Fällen in Schalksmühle.

Angaben zu Alter, Geschlecht und gesundheitlichem Zustand macht der Märkische Kreis aus Datenschutzgründen nicht. Es seien aber nach den positiven Tests jeweils zwei Kontaktpersonen ermittelt worden, die nun ebenfalls unter häuslicher Quarantäne stehen, sagt Hendrik Klein, Pressesprecher des Märkischen Kreises auf unsere Nachfrage.

Coronavirus im MK: Behandlung im Drive-In

Ein automatischer Test dieser Kontaktpersonen erfolgt nach den geltenden Richtlinien nicht automatisch. Sollten sich bei ihnen Symptome der Erkrankung – fachlich genau Covid-19, verursacht durch das Coronavirus Sars-CoV-2 – zeigen, gilt die Vorgabe, telefonisch den Hausarzt zu kontaktieren, der dann eine Überweisung für einen Test ausstellt. Damit verbunden ist dann ein Termin im nächstgelegenen Drive-in für einen entsprechenden Abstrich. Der befindet sich in Lüdenscheid. Sollte der Betroffene nicht in der Lage sein, ihn selbst aufzusuchen, sind Test-Teams des Gesundheitsamts des Märkischen Kreises mobil, um ihn an der Wohnung aufzusuchen und den Abstrich vorzunehmen. Innerhalb von 48 bis 72 Stunden sollen die Befunde vorliegen. 

Kein automatischer Test der Kontaktpersonen

Ein normaler Schnupfen ist dabei noch kein Anlass zum Testen. Die Verläufe der Lungenerkrankung Covid-19 variieren dabei laut dem Robert-Koch-Institut stark. Sie reichten von Verläufen ohne Symptome bis hin zu schweren Lungenentzündungen mit Lungenversagen. Nach Auswertung vieler Fälle lässt sich aber sagen, dass Fieber und trockener Husten die verlässlichsten Anzeichen sind. Als weitere Anzeichen werden Kurzatmigkeit, Gliederschmerzen, Hals- und Kopfschmerzen genannt. Einige Betroffene leiden zudem unter Geruchs- und Geschmacksverlust. 

Feuerwehr wird informiert

Aus Sicht der Stadt Halver müsse nun sichergestellt sein, dass die Leitstelle der Feuerwehr die Einsatzkräfte in Halver und weitere Hilfsorganisationen informiert, falls sie zu einem Erkrankten oder einem Verdachtsfall zur Hilfeleistung ausrücken müssten, sagt Bürgermeister Michael Brosch in einer ersten Einschätzung der neuen Situation. Dasselbe werden auch die Wehrleute in Schalksmühle erfahren.

Bereits am vergangenen Montag war in Halver erstmals der Stab für außergewöhnliche Ereignisse zusammengetreten in Erwartung des möglichen Falles eines ersten Infizierten, Das bestätigte sich im Verlauf des Abends mit der Mitteilung, die im Rathaus um 19.27 Uhr eintraf. Das weitere Handeln liege zurzeit beim Märkischen Kreis. Aufgabe der Stadt Halver werde es sein, auf Verstöße gegen Quarantäne-Auflagen zu achten.

Coronavirus im MK und in NRW: Weitere Informationen

Am Freitag wurde beschlossen, dass das Abitur in NRW 2020 stattfinden soll. Die Termine stehen fest. Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Märkischen Kreis lesen Sie in unserem Newsticker. Informationen zur aktuellen Lage im Land gibt es im NRW-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare