Europawahl am 26. Mai

Halver ist im Wahlmodus - das müssen Wähler wissen

+
40 Parteien zur Auswahl: Die Auszubildende Melissa Klinker zeigt den langen Wahlzettel.

Halver - Die Wahlunterlagen sind schon mit der Feldpost nach Afghanistan gegangen und nach China. Aktuell wurden gerade Halveraner in Gambia und Finnland versorgt.

„Wir sind im Wahlmodus“ sagen unisono Nicole Schmies und Andrea Reich im Halveraner Rathaus. An der Thomasstraße laufen im ersten Obergeschoss die Fäden für die Europawahl am 26. Mai zusammen. Auch im Zimmer nebenan tütet Auszubildende Melissa Klinker bereits Unterlagen ein. 

Insgesamt werden zur Europawahl 12 139 Halveranerinnen und Halveraner an die Urnen gebeten. Die Wahlbenachrichtigungen werden zurzeit verschickt, dann allerdings von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale über entsprechenden Dienstleister. In den kommenden Tagen dürften dann Wahlberechtigte ihre amtliche Benachrichtigung im Briefkasten finden. 

In der Wahlkabine wird es eng

In der Wahlkabine dürfte es am Wahltag dabei etwas sperrig werden. Gut einen Meter lang ist der Wahlzettel. 40 Parteien mussten darauf Platz finden. Wer nicht bis zum 26. Mai warten will oder kann, dem wird zu den Öffnungszeiten des Rathauses auch gerne direkt geholfen. Die Wahlkabine steht im Flur. 

Nach Abgleich von Personalausweis und Wählerverzeichnis ist die Stimmabgabe ein Minutengeschäft: Wahlschein unterschreiben – Kreuzchen setzen – Stimmzettel eintüten in den blauen Umschlag – den blauen Umschlag mit dem Wahlschein in den roten – fertig. Das Briefwahlgeschäft ist jedenfalls in vollem Umfang angelaufen. 

Das Briefwahlgeschäft in Halver ist in vollem Gange, wie Andrea Reich sagt.

Wer nicht in einem Wahllokal die Stimme abgeben will, kann die Briefwahl auf mehreren Wegen beantragen und erhält seine Unterlagen zugeschickt. Auf der Wahlbenachrichtigung findet sich ein QR-Code, den man mit dem Smartphone scannen kann. Der führt auf die entsprechende Webseite der Stadt Halver, wo der Online-Antrag schnell ausgefüllt ist. Auch über die Homepage gibt es diese Möglichkeit.

Telefonisch beantragen kann man die Briefwahl nicht, und auch wer für den Ehepartner die Briefwahlunterlagen mitnehmen möchte, muss eine Vollmacht vorweisen können. Stellvertretend für den Partner zu wählen, ist ebenfalls nicht möglich. 

Für alle Wähler gilt ein gemeinsamer Einsendeschluss: Am Wahlsonntag, 26. Mai, muss bis 18 Uhr die Stimme abgegeben sein. Dann wird das letzte Mal der Briefkasten des Rathauses geleert. In den Wahllokalen selbst kann keine Briefwahlstimme eingereicht werden. 

Eine Besonderheit: Statistische Erhebung

Eine Besonderheit gibt es bei der Europawahl in Halver aber in einem Briefwahlbezirk. In den Bezirken Bürgerhaus Oberbrügge und katholische Bücherei wird – wenn dort Briefwahl beantragt wird – statistisch erhoben, wie welche Altersgruppen und Männer oder Frauen abgestimmt haben – selbstverständlich anonym, damit das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt. 

Für die klassische Wahl gilt: Zur Europawahl gebildet werden elf Wahlbezirke und drei Briefwahlbezirke. Mit einer Ausnahme sind alle Allgemeinen Wahlbezirke barrierefrei. Diese Ausnahme ist die katholische Bücherei. Zwei Veränderungen ergeben sich bei den Wahllokalen. 

Im Bezirk 8 steht das Restaurant „Der Kaiser“ nicht mehr zur Verfügung. Alternativstandort ist im Mai die Firma Markes. Wieder aktiviert wurde auch der Kulturbahnhof als Wahllokal. Für die Bundestagswahl war man noch auf das DRK-Gebäude an der Thomasstraße ausgewichen.

Die elf Wahllokale in Halver

In Halver gibt es am 26. Mai elf Wahllokale. Das sind Folgende: 

  • Kulturbahnhof 
  • Seniorenzentrum Bethanien 
  • Bürgerzentrum 
  • Real-/Humboldtschule 
  • katholische Bücherei 
  • Lindenhofschule 
  • Bürgerhaus Oberbrügge 
  • Firma Markes 
  • Turnhalle TuS Grünenbaum 
  • Sportheim Schwenke 
  • Feuerwehrhaus Bommert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare