Stadt entfernt Split – der Ärger hat ein Ende

Ein Großteil des Splits, der im Zuge des Straßenflickens aufgebracht worden war, wurde jetzt beseitigt. ▪ Weber

HALVER ▪ Einige Autofahrer dürften sich über die heftigen Regenschauer der vergangenen Tage gefreut haben – befreite der Regen doch die Halveraner Straßen von einem Teil des Splits, der im Zuge der so genannten „Patch“-Reparaturen aufgebracht worden war. Zum Leidwesen mancher Fahrzeughalter.

So berichtet Kfz-Meister Frank Turck von einigen Autofahrern, die mit ihren Vehikeln in seiner Werkstatt aufgrund in der Bremsanlage eingeklemmten Splits vorstellig wurden. „Wenn sich die Splitkörner zwischen Bremsscheibe und Ankerplatte ablagern, kann das unangenehme Geräusche verursachen“, so Turck. Eine echte Gefahr für die Autoinsassen ginge von den knapp zwei Millimeter großen Steinchen aber nicht aus.

Um die Fahrt durch die geflickten Straßen – auf deren Zustand die Verkehrsteilnehmer per Beschilderung schon allein aus rechtlichen Gründen hingewiesen wurden – wieder angenehmer zu machen, hat die Stadtverwaltung am Samstag einen Großteil des Splits entfernen lassen. Wie Christoph Stillger vom zuständigen Fachbereich „Bauen und Wohnen“ erklärt, habe man bewusst zweieinhalb Wochen mit der Entfernung gewartet. „Der Split dient als Schutz vor der Bitumenmischung, die erst komplett aushärten muss, um nicht an Schuhen oder Reifen haften zu bleiben.“ Um die Beeinträchtigungen für die Bürger trotz notwendigen Splits so gering wie möglich zu halten, setze die Stadt ein besonderes Material ein, das bei Trockenheit eine geringere Staubentwicklung aufweist. „Wir hoffen bei diesen Maßnahmen natürlich auf das Verständnis der Bürger. Es gibt leider keinen Königsweg, bei dem niemand beeinträchtigt würde“, sagt Christoph Stillger, der bei den nun geflickten Straßen auf mindestens „ein bis zwei Jahre“ Ruhe hofft: So lange sollen die gepatchten Stellen mindestens halten. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare