Sportliche Aktivitäten zu ungewöhnlicher Zeit

Jugendzentrumsleiter Arnd Spielmann und Breitensportbeauftragte Claudia Wrede laden Kinder und Jugendliche für den 24. September zu „nightsports“ ein. ▪ K. Zacharias

HALVER ▪ Einmal in der Halle Fußballspielen, wenn es sonst nur den Erwachsenen erlaubt ist. Einmal in der Schwimmhalle toben, wenn dort sonst längst die Lichter aus sind.

Einmal mit einem GPS-Empfänger im Dunkeln durch Halver laufen und dabei ein verstecktes Kästchen finden. Diese und andere ungewöhnliche Aktivitäten können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren demnächst in der Stadt im Grünen ausprobieren. Denn Claudia Wrede, Breitensportbeauftragte des Stadtsportverbandes, und Jugendzentrumsleiter Arnd Spielmann laden gemeinsam mit ihren Helfern für den 24. September zu der Veranstaltung „nightsports“ ein. Wie der Name schon sagt, haben Interessierte dabei die Möglichkeit, verschiedene Sportarten auszuprobieren – und zwar in der Nacht, genauer gesagt von 20 bis 24 Uhr. „Wobei für Kinder bis zwölf Jahre natürlich um 22 Uhr Schluss ist“, betonen die Organisatoren und verweisen auf das Jugendschutzgesetz.

Neu ist die Idee der Veranstaltung auch in Halver nicht. Schließlich hat es bereits vor drei Jahren ein ähnliches Angebot gegeben –  „und weil wir immer wieder darauf angesprochen wurden und selbst eine Wiederholung geplant hatten, bot sich das jetzt an“, erzählen Wrede und Spielmann im Gespräch mit unserer Zeitung. Denn der Landessportbund hatte unter dem Motto „1000 x 1000“ finanzielle Mittel ausgeschrieben, für die man sich mit verschiedenen Projekten bewerben konnte. Die Breitensportbeauftragte schickte die Bewerbung los – mit Erfolg: 1000 Euro stehen den Organisatoren nun zur Verfügung, um „nightsports“ auf die Beine zu stellen.

Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, und zur Freude von Spielmann und Wrede sind auch wieder einige Halveraner Vereine mit im Boot, die sich den Kindern und Jugendlichen mit ihren Angeboten vorstellen möchten. „Aber auch weitere Organisationen sind natürlich eingeladen, sich am 24. September zu beteiligen“, lädt Wrede Interessierte zur Teilnahme ein. Veranstaltungsort werden die Schwimmhalle sowie die Ganztagsschule Halver sein, wobei die jungen Teilnehmer bei einem Wechsel des Ortes von Erwachsenen begleitet werden.

Bereits freuen dürfen sich die Kinder und Jugendlichen auf Tischtennis mit dem TuS Halver, auf Fußball mit dem TuS Grünenbaum, Einblicke in den Schießsport mit dem Schießclub Halver, Tchoukball mit dem TuS Oeckinghausen sowie einen Fitness-Test beim Skiclub Halver. Darüber hinaus wird die DLRG-Gruppe Halver mit Angeboten in der Schwimmhalle zu finden sein. Zudem möchte eine junge Gruppe aus Breckerfeld, die so genannten „Black runners“, die den Trendsport „Parcours- und Freerunning“ vorstellen möchten – und zwar in Form einer kleinen Show sowie anschließendem Ausprobieren. Dabei geht es um den Spaß an der Bewegung sowie das Integrieren von Hindernissen in den Bewegungsablauf. Zu guter Letzt lädt Rainer Gogoll von der Ganztagsschule zum Klettern an der Wand sowie Arnd Spielmann zum „night- caching“ in Anlehnung an das „geocaching“, einer modernen Form der Schatzsuche beziehungsweise Schnitzeljagd, ein.

Die Organisatoren, die natürlich auch für einen Imbiss sowie Getränke sorgen werden, betonen, dass es keine Verpflichtung gebe, alle Sport-Angebote auszuprobieren. „Jeder soll das machen können, worauf er Lust hat“, hoffen Arnd Spielmann und Claudia Wrede auf eine große Resonanz von Seiten der Kinder und Jugendlichen bei der Sportnacht. ▪ Kerstin Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare