Spontane Hilfe auf dem Bauernhof

Kartoffelernte im MK: Biobauer ist auf Helfer angewiesen 

Kartoffellese Biohof Wolf
+
Kartoffeln lesen wie vor Jahrzehnten.

Erntezeit ist, wenn auf dem Land die Maschinen kaputtgehen. Eigentlich ist die Technik für die Ewigkeit gemacht. Aber eben nicht für den Zeitpunkt, wenn nach einem Jahr Stillstand die Kartoffeln aus dem Boden müssen.

Halver - Gut die Hälfte des Kartoffelackers konnte Biobauer Henning Wolf in Ehringhausen noch mit dem Vollernter abarbeiten. Der gräbt die Kartoffeln aus und reinigt sie. Dann kommen die Erdäpfel in den Silo – und fertig.

Läuft der Vollernter nicht, und den Hersteller gibt es längst nicht mehr, muss das passende Ersatzteil angefertigt werden. Bloß die Kartoffeln können darauf nicht warten. Hier kommt Facebook ins Spiel.

Es war ein kurzer Hilferuf, den ein Bekannter ohne Wissen des Oberbrügger Landwirts ins Netz stellte. Biobauer braucht Hilfe, war da sinngemäß zu lesen. Danach Stand Wolfs Telefon nicht mehr still. Wann und wo man zur Stelle sein sollte, wollten die Anrufer wissen. Per Mund-zu-Mund-Propaganda sprach sich herum, dass Kartoffeln von Hand gelesen werden mussten. Na ja, nicht ganz.

Der gute alte Schleuderroder brachte die Ernte noch ans Licht, doch gelesen wurde dann wie früher von Hand. Familien und Einzelkämpfer folgten am Dienstag dem Trecker und sammelten in Eimern und Körben. Rund 15 Helfer hatte Wolf auf dem Feld und freute sich über jeden von ihnen.

Aufs Foto des Reporters will nach Möglichkeit keiner. „Einfach anpacken und helfen“, darum ginge es, sagt einer von ihnen, der sich gelebte Hilfe untereinander wohl auf die Fahne geschrieben hat. Im Ahrtal sei es genauso gewesen. Diese Art Solidarität sei in Deutschland wieder im Kommen, so seine Einschätzung.

Zwischendurch muckt dann auch der Schleuderroder. Erst macht das Lager Geräusche und dann gar keine mehr. Das ist schlecht. Den landwirtschaftlichen Helfern wird’s nicht langweilig. Es wird eben nachgesammelt auf der Fläche daneben, groß wie ein Fußballfeld, wo der Vollernter etwas hat liegenlassen hat. „Die kleinen Kartoffeln sind in 15 Minuten fertig, die ess ich mit Schale“, so der Tipp des Experten.

Kurze Zeit später hat Henning Wolf Ersatz beschafft. Kurze Rückmeldung vom Feld: „Leute sind alle an der Arbeit. Tschüss!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare