Fahrbahnsanierung

Sperrung an der L892 im MK verschiebt sich

Vollsperrung Heerstraße Halver Oberbrügge Bauarbeiten
+
Arbeiten an der Heerstraße gehen weiter

Seit September ist die L892 im MK auf einem Stück gesperrt. Das hat vor allem Auswirkungen auf den Schülerverkehr und Anwohner. Nun rückt die Baustelle weiter.

Halver/Oberbrügge - Die Baustelle Heerstraße wird erneut verlegt, und zwar ab Mittwoch, 11. November, um 6 Uhr. Der letzte Abschnitt der Fahrbahnsanierung zwischen Oberbrügge und Halver erfolgt zwischen Ober Herweg und Winkhof.

Für die Anwohner der Straße Winkhof gilt, dass sie auf die Landesstraße 892 gelangen und nach Absprache mit dem Bauunternehmen je nach Stand der Arbeiten nach rechts oder links, das heißt Richtung Halver beziehungsweise Oberbrügge ausfahren können.

Straßen.NRW will bis Jahresende fertig sein

Offizielle Umleitung für den Verkehr zwischen Halver und Oberbrügge bleibt die Strecke über Brügge und Heesfeld und damit die Bundesstraße 229. Der Abschluss der Maßnahme des Landesbetriebs Straßen.NRW ist für den 27. November terminiert, sofern die Witterungslage hält. Auf jeden Fall wolle man bis zum Jahresende fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare