Sperrmüll-Berg am Bahnweg sorgt für Unmut

Ein Berg voller Sperrmüll sorgt bei Anwohnern des Bahnwegs für Ärger. Gegenüber der Hausnummer 4 türmt sich der Unrat auf einer Fläche von fast 30 Quadratmetern. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Der Ärger ist groß – und seine Ursache nur zu offensichtlich: Ein bis zu eineinhalb Meter hoher Sperrmüllberg sorgt für Unmut bei den Anwohnern des Bahnwegs. Über fast 30 Quadratmeter erstreckt sich der Unrat, den Unbekannte gegenüber der Obdachlosenunterkunft angehäuft haben.

„Seit fast zwei Monaten liegt der Müll hier schon herum“, ärgert sich ein Anwohner. Er habe stets ein Auge auf den wachsenden Berg – „aber vermutlich kommen die nachts und lagern den Sperrmüll dann ab“. Ein anderer Nachbar spricht sogar von Ratten, die sich in dem Unrat pudelwohl fühlten.

In der Stadtverwaltung ist das Thema „Sperrmüll am Bahnweg“ nicht unbekannt. Regelmäßig müssten dort Abfuhren in Auftrag gegeben werden, sagt Lutz Eicker vom Fachbereich „Bürgerdienste“. Und Kai Hellmann, Mitarbeiter des Bereiches „Zentrale Dienste und Finanzen“, ergänzt: „Wir sind natürlich auch auf die Bürger angewiesen, wenn es um die Aufklärung geht.“ Wer ein Fahrzeug erkennt, aus dem Müll schlichtweg abgeladen wird, wird gebeten, sich mit der Stadtverwaltung in Verbindung zu setzen. „Wir haben dann natürlich Möglichkeiten, dies zu bestrafen. Ohne Zeugen fehlt uns aber die Handhabe.“

Dass am Bahnweg aktuell solche Massen von Müll liegen, begründet Hellmann mit einem technischen Fehler in der Datenübermittlung zum Entsorgungsunternehmen Lobbe in Iserlohn: Dort sei der Auftrag für den Bahnweg im vergangenen Monat nicht, wie geplant, angekommen – und so konnte der Berg immer weiter anwachsen. Für Freitag sei nun die nächste reguläre Entsorgung für diesen Bereich vorgesehen. „Dann sollte es klappen“, sagt Kai Hellmann, der die Halveraner in diesem Zusammenhang nochmals bittet, Sperrmüll generell frühestens am Vortag der Abholung an ihre Grundstücksgrenze zu stellen. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare