Spektakuläre Stunts und waghalsige Kunststücke

Da stockte den Zuschauern an der Karlshöhe der Atem: Aus vollem Galopp „halbierte“ Wolfgang Kring seiner „Squaw“die Banane. ▪ Domke

HALVER ▪ Federschmuck, eine Pistole, Pfeil und Bogen und schnelle Pferde machen einen echten Indianer aus. Gemeinsam mit seiner Squaw stellt er sich den Herausforderungen des Wilden Westens – auch wenn der kurzzeitig auf der Halveraner Reitanlage zu finden ist. Im Rahmen des Reitturniers an der Karlshöhe ließ die „Apache-Live-Show“ so manchem Besucher den Atem stocken.

Mit spektakulären Indianer-Stunts und waghalsigen Kunststücken zogen die zwei- und vierbeinigen Akteure die Besucher in ihren Bann. Sprünge über brennende Hindernisse oder Messerwerfen aus vollem Galopp, diese Show verlangte von Pferd und Mensch viel Mut und Vertrauen. Wolfgang Kring und Gojko Mitic waren von der Mecklenburger Seenplatte bis nach Halver gereist und präsentierten sowohl am Samstagabend, als auch am Sonntagnachmittag Kostproben ihres Programms. Gemeinsam stehen sie bereits seit 20 Jahren auf der Bühne und verbreiten dabei stets einen Hauch Wilden Westen.

Atemberaubende "Apache-Live-Show"

Als Einstimmung zur großen Partynacht fand zuvor zudem das Stafettenspringen der Klasse L statt, bei dem es galt, möglichst schnell einen Parcours zu überwinden, um im Anschluss als Startsignal für den nächsten Teamreiter eine Glocke erklingen zu lassen – was sich vom Pferd aus als schwierig erwies. Die Zuschauer hatten ihre Freude an dem rasanten Springen, bei dem schließlich das Team 1 der RTG Silberberghof die goldene Schleife nach Hause trug.

Annika Kreuzer mit „Anahita“, Pina Maier mit „Prestige“ und Philip Hammel mit „Bentley“ hießen die Sieger. Im Anschluss an das bunte Showprogramm verweilten noch einige Besucher vor der Großbildleinwand, um sich das Finale des DFB-Pokals anzusehen, bis schließlich DJ André die Tanzfläche eröffnete und in der Cocktailbar bei leider eher arktischen Temperaturen karibische Cocktails gemixt wurden.

Sonniges, aber doch recht frisches Wetter lockte am Sonntag zahlreiche Besucher auf die Reitsportanlage, um sich Spring- und Dressurprüfungen sowie Show anzuschauen. Viele Kinder nutzten die Gelegenheit und ließen sich ihr Gesicht bei Susanne Briesemeister mit phantasievoller Schminke verzieren. ▪ fsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare