SPD schlägt zusätzliche Funktion für den Rathauspark vor

Verkehrsgarten am Rathaus?

Verkehrsgarten, Rathauspark, SPD-Antrag
+
So mächtig muss es am Ende nicht aussehen, aber als Beispiel zeigt die SPD ein Luftbild aus dem österreichischen Tulln, wo man einen Verkehrsgarten angelegt hat. 

Einen Verkehrsgarten mit Rad- und Rollerflächen im Rathauspark an der Thomasstraße schlägt die SPD vor. Thema wird der Antrag erstmals in der kommenden Ratssitzung am Montag, 28. Juni.

Halver - Beantragt wird, die Nutzungsmöglichkeiten des Parks gegenüber dem Rathaus mit diesem zusätzlichen Angebot zu bereichern. Die bestehende Wegeführung solle durch Elemente eines Verkehrsgartens ergänzt werden. Geprüft werden solle in diesem Zusammenhang, ob eine Einspeisung des Projekts in das Förderprogramm der Regionale 2025 möglich ist oder eine andere Förderung für verkehrserziehende Maßnahmen greifen könnte, schreibt SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Kastner an Bürgermeister Michael Brosch.

Der neu gestaltete Zentralspielplatz am Rathaus zeige durch hohe Akzeptanz bei Kindern und Familien, wie dringend ein solches Angebot mitten in der Stadt gebraucht und angenommen werde.

Attraktive Ergänzung

Die Anlage eines Kinderverkehrsgartens könne eine attraktive Ergänzung bedeuten insbesondere für Kinder in der Altersgruppe bis zu acht Jahren, heißt es in der Begründung.

Kinder in Begleitung könnten dort ihre Fahrzeuge wie Laufrad, Fahrrad oder Roller erproben und zugleich den ersten Kontakt zu den Regeln des Straßenverkehrs haben. Durch die Begegnung von Jung und Alt finde gleichzeitig soziales Lernen statt mit Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse.

Baumbestand erhalten

Der Charakter als städtische Grünfläche mit Bänken und Baumbestand, für den sich auch die Interessengemeinschaft Rathauspark einsetze, solle dabei bestehen bleiben. Der Park werde auf diesem Weg für kleine und große Bürger aufgewertet und sei zudem bereits barrierefrei erreichbar.

Die Interessengemeinschaft Rathauspark rege in diesem Zusammenhang auch an, eine Sitzmöglichkeit mit Beschattung zu schaffen. Die Nutzung für ein Konzert oder ein Sommerfest bleibe bei Bedarf möglich. Ein Verkehrsgarten für Kinder sei für die Region vermutlich bislang einzigartig und unterstreiche die Attraktivität der Stadt für junge Familien, argumentiert die SPD weiter für den Vorschlag. Konkret dort platziert werden könnten verschiedene Elemente: Fahrbahnmarkierung, Verkehrsschilder wie Stop, Richtungspfeile, Fußgängerüberweg, Parkboxen und eine kleine Ampel. Um den Brunnen könnte ein kleiner Kreisverkehr entstehen.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten im Einzelnen bestünden, sollten mit Beteiligten wie den Schulen, Kindergärten und auch der Polizei abgestimmt werden, so der Vorschlag weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare