Sonnenschein Tradition für den „Halveraner Herbst“

Viele große und kleine Tiere zum Anfassen präsentierte der landwirtschaftliche Ortsverein am Kulturbahnhof.

HALVER ▪ „Traditionell ist auf dem Herbst immer gutes Wetter. Ich bin zuversichtlich, dass dies auch heute so sein wird.“ Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der gestern Vormittag zusammen mit Ulrich Nockemann die Großveranstaltung „Halveraner Herbst“ eröffnete, sollte Recht behalten.

Sonnenschein, der nur selten von kleinen Wolken verdeckt wurde, lockte einmal mehr Tausende von Menschen in die Innenstadt.

Als die „Landsknechte“ den „Höhepunkt der vier verkaufsoffenen Sonntage“, so das Stadtoberhaupt, musikalisch eröffneten, konnten sie noch relativ ungehindert über Frankfurter- und Bahnhofstraße marschieren. Doch Fanfaren und Trommeln schienen für die Halveraner das Startsignal zu sein – die Innenstadt füllte sich sehr schnell mit Menschen und der Strom der Besucher riss bis zum Abend nicht mehr ab.

Wie in den vergangenen Jahren hatte der „Herbst“ wieder so einiges zu bieten: An mehr als 35 Ständen gab es Informationen, Kulinarisches vom Crêpes bis zum selbst gebackenen Kuchen, Verlosungen, Getränke aller Art und vieles mehr. Das blaue Transparent über der Bahnhofstraße verdeutlichte dann, dass Walter Panne ebenso mehr als 40 Stände und Buden mit den unterschiedlichsten Angeboten für den „Halveraner Bauernmarkt“ organisiert hatte.

Keine Frage, dass dabei Tiere zum Anfassen und Streicheln – was nicht nur bei den Kindern gut ankommt – nicht fehlen durften. Das Spektrum reichte von Pferden über Ziegen und verschiedene Schafe bis hin zu Hamstern und Kaninchen. Etwas lauter ging es am anderen Ende des Bauernmarktes zu, wo mit Hilfe einer Motorsäge kunstvolle Skulpturen aus Holz entstanden.

Kunstvorführungen gab es auch im Kreuzungsbereich von Bahnhof und Frankfurter Straße, für die der Verein Aktion Kunst Treff sorgte – Vakt feiert bekanntlich sein zehnjähriges Bestehen. Modenschau, Auftritte des AFG-Schulchors und der Upendo Group aus Tansania sowie Tanzvorführungen komplettierten das bunte, abwechslungsreiche Programm. Zudem hatte der Veranstalter, die Initiative Pro Halver, zum ersten Mal einen Flyer zum „Herbst“ herausgegeben. Auf diesem gab es nicht nur Infos über die Veranstaltung, sondern auch ein Gewinnspiel: Um einen Blue-Ray-Disk-Player oder einen iPod Nano zu gewinnen, musste man nur den Newsletter von kaufhaus-halver.de bestellen.

Auch das Einkaufszentrum (EKZ) am Rathaus war diesmal nicht „außen vor“, ganz im Gegenteil, Peter Thissen und Frank Turck sorgten mit dem „Kinderland“ für ein Paradies zum Toben für Mädchen und Jungen. Die Autohändler, die am ZOB und auf dem Sparkassenplatz ihre Fahrzeuge präsentierten, konnten sich über Mangel an Interesse nicht beklagen.

Lediglich der musikalische Auftakt am Vorabend blieb ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Das lag aber nicht an der Coverband „Via Via“, die in der TuNo-Halle auftrat und von Klassikern bis hin zu aktuellen Hits ein breites Spektrum spielte, als vielmehr an der Resonanz. Nur etwas mehr als 70 Musikfans hatten sich eingefunden, doch die verstanden es, auch im kleinen Kreis ordentlich zu feiern. ▪ Det Ruthmann / Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare