Sondergebühr für DVD-Ausleihe vorgesehen

HALVER ▪ Aufgrund der prekären finanziellen Situation der Stadt werden die Gebühren in der Stadtbücherei nach dem Willen der Verwaltung erhöht. Der Rat soll einem entsprechenden Vorschlag nach Beratungen in den Fachausschüssen in seiner Sitzung am 21. Juni zustimmen.

Insgesamt erhofft sich die Stadt Mehreinnahmen von zirka 7000 Euro jährlich. Vorgesehen ist, die Jahresgebühr auf 12 Euro zu erhöhen. „Eine Erhöhung um 2 Euro, damit zahlen dann Nutzer 1 Euro pro Monat, halte ich für angemessen, da die Jahresgebühr von 10 Euro bereits seit dem 1. Januar 2006 erhoben wird“, erklärt Verwaltungsmitarbeiterin Helene Schölzel in der Beschlussvorlage. Die Angemessenheit gelte auch für die übrigen vorgeschlagenen Erhöhungen. Dazu zählt die Anhebung der Versäumnisgebühren und die Streichung der „Kulanzzeit“. Bei Ablauf der Leihfrist wird dann künftig ab dem ersten Kalendertag eine Versäumnisgebühr von 1 Euro je Medium erhoben, mit Beginn jeder weiteren Überschreitungswoche je Medium zusätzlich 2 Euro (zur Zeit 1,50 Euro).

Auch eine DVD-Ausleihgebühr soll fällig werden, in Höhe von 1 Euro pro DVD. Die Verwaltung begründet dies mit der erfolgreichen Einführung und den damit verbundenen Folgen: So sei im vergangenen Jahr jede DVD durchschnittlich 8,9 Mal entliehen worden. Zum Vergleich: Beim Printmedienbestand der Bücherei wurde eine Umsatzzahl von 2,7 erreicht. „Dieses sehr erfreuliche Ergebnis führt jedoch auch zu einem starken Verschleiß der Medien, so dass neben der Aktualisierung des Bestandes auch Ersatzbeschaffungen in einem hohen Umfang notwendig werden“, erklärt Schölzel. Und da der Ansatz für die Ausgaben nicht erhöht wurde, gehe dies zu Lasten der Beschaffungen klassischer Medien. „Um hier einen Ausgleich zu schaffen und die Attraktivität und Aktualität des Angebotes in allen Mediengruppen aufrecht zu erhalten, wird daher diese Zusatzgebühr für eine bestimmte Mediengruppe vorgeschlagen.“

Weitere vorgeschlagene Anpassungen sind: Die Vormerkung eines Mediums schlägt künftig mit einem 1 Euro (statt 50 Cent) zu Buche, die Bestellung im Leihverkehr der Deutschen Bibliotheken kostet 3 Euro (zurzeit 2,50 Euro), die Erstausstellung oder der Ersatz eines Benutzerausweises 2 Euro (statt 1 Euro) und für den Ausdruck einer Internet-Seite werden künftig 20 Cent (statt 5 Cent) fällig. ▪ Marco Fraune

Der Schul- und Kulturausschuss berät über die Änderung der Gebührensatzung am 1. Juni ab 17 Uhr im Sitzungssaal, der Finanzausschuss am 16. Juni und der Hauptausschuss am 17. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare