Per Smartphone schnell zum Wahlschein

+
Nicole Schmies (links) und Andrea Reich erklären, wie der QR-Code (schwarz-weißes Kästchenmuster) funktioniert. Wer diesen mit seinem Handy oder Tablet-PC scannt, gelangt zu einem bereits mit seinen Daten ausgefüllten Onlineformular.

Halver -  Die Wahlbenachrichtigungen, die in den kommenden Tagen verschickt werden, sehen in diesem Jahr etwas anders aus. „Statt der üblichen Karten gibt es in diesem Jahr DIN-A-4-Formulare, mit denen ein Wahlschein beantragt werden kann“, erklärt Andrea Reich von der Stadtverwaltung Halver.

Das Grundkonzept bleibe aber dasselbe, sagt Nicole Schmies, in der Stadtverwaltung zuständig für die Wahlen. „Auf der Vorderseite sind die Informationen für die Wahl aufgelistet, welches Wahllokal zuständig ist und für welche Wahlen man stimmberechtigt ist“, erläutert sie. Auf der Rückseite sei für alle, die einen Wahlschein erhalten möchten, ein entsprechendes Antragsformular abgedruckt. Der Schein ist etwa für eine Briefwahl nötig. Dieser kann per Post angefordert oder im Rathaus abgeholt werden.

Sollte jemand seinen Wahlschein nicht persönlich im Rathaus abholen können, aber jemand anderen beauftragen, dies zu tun, ist zuvor eine Bevollmächtigung auszustellen. Auch diese ist auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckt.

Ganz neu ist in diesem Jahr ein individualisierter QR-Code („Quick Response“). Scannt der Empfänger der Benachrichtigung mit seinem Smartphone dieses Feld, landet er auf der Internetseite der Stadt in einem bereits mit seinen Daten versehenen Formular, um einen Wahlschein zu beantragen. Nach einer Sicherheitsabfrage kann der Nutzer seinen Wahlschein so auch online bestellen. „Es funktioniert eigentlich genau so, wie der schon aus den Vorjahren bekannte Online-Antrag auf unserer Internetseite“, erklärt Andrea Reich. „Nur sparen wir den Nutzern einige Tipp-Arbeit.“

Ob Briefwahl oder direkte Stimmabgabe im Lokal, entscheidend sei am Ende nur eines, betonen die Frauen: „Hauptsache die Menschen gehen wählen.“ - sbt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare