Feuerwehr rückt aus

Sirenenalarm am Morgen im MK: Feuer an Schule

Einsatz am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg im MK.
+
Einsatz am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg im MK.

Am Mittwochmorgen ertönten die Sirenen in einer Stadt im MK. Die Feuerwehr rückte in vollem Umfang zu einer Schule aus.

Halver - Stadtalarm: Gegen 9.30 Uhr am Mittwochmorgen hörten die Bürger in Halver die Sirenen. Auslöser war ein Feuer an einer Schule, wie Michael Keil, Pressesprecher der Feuerwehr in Halver, als erste Info mitteilte.

Für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ging es zum Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg nach Ostendorf. Da es sich um eine Schule handelt, rückte die Feuerwehr routinemäßig mit großem Aufgebot aus.

Feuerwehr löscht Holzstapel.

Gebrannt hat ein Holzstapel, der als Sichtschutz an einem Metallzaun neben der Bushaltestelle gestapelt war. Das Holz ist bereits einige Jahre alt, wie der Hausmeister der Schule erklärte.

Aufmerksame Schüler

Bemerkt hatten den Brand Schüler. Sie nahmen einen Geruch von verbranntem Holz in der Klasse beim Lüften wahr. Der erste Gedanke war der Kamin in der Hausmeister-Wohnung. Dieser war jedoch nicht in Betrieb, wie sich bei einer Nachfrage beim Hausmeister herausstellte. Daraufhin ging man raus, sah den Rauch an der Bushaltestelle und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der Hausmeister, den Brand mit einer Gartenspritze zu kontrollieren. Die Feuerwehr löschte den Brand innerhalb kurzer Zeit. Wie es zu dem Feuer trotz Regen kommen konnte, ist bisher unklar. Hausmeister und Einsatzkräfte schließen eine Brandstiftung nicht aus. Denn dass ein Feuer einfach so entzündet, sei unwahrscheinlich.

Beim Löschen des Feuers flüchtete eine Maus aus dem Holzstapel. „Ein Leben gerettet, kann man sagen“, hieß es von den Einsatzkräften mit einem Augenzwinkern. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Feuerwehr und Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare