Halveraner Kirmes

Der Countdown läuft: In 11 Wochen ist Kirmes - alle Infos 

+
Viele Fahrgeschäfte: Das Riesenrad steht wieder am Fachmarktzentrum.

Halver - Es sind weniger als drei Monate bis zur Kirmes in Halver. Mit dabei: ein 55 Meter hohes Kettenkarussell und gleich doppelt so viel Feuerwerk wie sonst.

120 Geschäfte sind in diesem Jahr auf der Halveraner Kirmes vertreten, die von Freitag bis Montag, 21. bis 24. Juni, stattfindet. „Die Zahl der Bewerber nimmt stetig mit jedem Jahr zu“, sagt Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste, zu dessen Aufgaben die Planung der Kirmes gehört. Viel geht dort platztechnisch nicht mehr. „Wir haben im Prinzip jeden Meter verplant.“ 

20 Schaustellergeschäfte, insbesondere Fahrgeschäfte, sind auf der Kirmes vertreten. „Wir haben die großen Sachen schon lange unter Dach und Fach“, sagt Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste. Die Verträge habe man schon zu Jahresbeginn und teils schon vor Weihnachten abgeschlossen. 

Fahrgeschäfte 

Bei den Fahrgeschäften sind Stammgäste dabei wie der „Break-Dance“, „Super-Scooter Drive In“ und der große Musikexpress „Love Express“. Auch ein „Shaker“, der Simulator „Sky Rider 4D“ und der „Disco Jumper XXL“ werden bei der Kirmes dabei sein. „Wir wechseln natürlich immer etwas“, sagt Eicker. „Vor den Kulturbahnhof kommt in diesem Jahr der ,Fighter’ von Harry Bruch hin.“ Auf dem Jugendheimplatz wird neben dem „Break-Dance“ auch das Fahrgeschäft „The Beast“ an dem Juni-Wochenende zu finden sein. 

Am Fachmarktzentrum werden das Nostalgie-Riesenrad, der Musikexpress und das Laufgeschäft „Heroes City XXL“ stehen sowie eine neue Attraktion. „Wo wir uns besonders drüber freuen, ist der 55 Meter hohe Kettenflieger ,Sky Dance’, den wir am Fachmarktzentrum haben werden“, sagt Eicker. Dort findet auch der „Mini-Scooter“ für Kinder wieder seinen Platz. Weitere Kinderfahrgeschäfte sind „Balluna“, „Circus Circus“, „Crazy Flying Bus“ und „Orient-Zauber“ sowie ein Barock-Kinder-Kettenflieger. 

Für Kinder wird außerdem Ponyreiten angeboten. Eine Bungee-Trampolin-Anlage für Groß und Klein gibt es ebenfalls. Hinzu kommen kleinere Reihengeschäfte wie beispielsweise Entenangeln, Pfeilwerfen, Basketball oder der „Knödel-Gaudi“ nach Halver. Für die fliegenden Händler der Kirmes soll es außerdem an der Frankfurter Straße Richtung Rundes Ecke eine sogenannte Händlermeile geben. 

Essensstände 

Auch diverse Essensstände dürfen nicht fehlen. „Wir versuchen es, immer breit zu streuen“, sagt Eicker. Einerseits sind Klassiker dabei wie Pommes, Bratwurst und Steak über gebrannte Mandeln und Popcorn, andererseits auch Spezialitäten. „Wir versuchen jedes Jahr, etwas Neues dabei zu haben“, sagt Larissa Arnold. Deswegen habe man in diesem Jahr auch wieder einen Flammkuchen-Stand auf der Kirmes. Weitere Spezialitäten sind Spiralkartoffeln, Churros, Flammlachs, Slush-Eis oder Crêpes. „Wir haben für alle Geschmäcker, für Groß und Klein was dabei“, versichert Eicker. 

Programm 

Die Kirmes beginnt am Freitag um 14 Uhr, die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Michael Brosch inklusive Fassanstich findet um 18 Uhr statt. Die Fahrgeschäfte haben bis 1 Uhr, die Getränkestände bis 3 Uhr geöffnet. An den anderen Tagen gelten ebenfalls die Öffnungszeiten von 14 bis 1/3 Uhr. 

Da es sich um ein kleines Kirmesjubiläum handelt – es ist die 375. Halveraner Kirmes – und Halver 50 Jahre Stadtrechte feiert, soll es diesmal zwei Feuerwerke geben. „Wir wollen die Kirmes ein bisschen bereichern, indem wir am Freitag ein Anfangsfeuerwerk und am Montag wieder eines zum Abschluss machen werden“, sagt Eicker. „Wir planen auch, an dem Autoscooter von Frank Schmidt am Sonntag einen Gottesdienst zu halten“, Ganz in trockenen Tüchern sei das noch nicht, aber die Gemeinden hätten bereits signalisiert, dass sie diese Idee gut finden. 

Im Anschluss ist außerdem ein anderthalb- bis zweistündiges Konzert angedacht. Man befindet sich allerdings noch auf der Suche nach einem Künstler oder einer Band für dieses Konzert, möglichst auch aus der Region. 

Absperrungen 

Die Parkplätze am Jugendheimplatz und am Fachmarktzentrum werden für den Aufbau schon am Montag, 17. Juni, abends gesperrt. Am Mittwoch wird der ZOB ab 13 oder 14 Uhr gesperrt, der Rest des Kirmesbereichs – Frankfurter und Bahnhofstraße – dann ab 19 Uhr. „Ab dann ist nur noch für Anlieger frei“, sagt Eicker.

Das Sicherheitskonzept für die Kirmes werde noch mit den zuständigen Stellen im Detail abgestimmt und auf den neuesten Stand gebracht, sagt er. Wie im vergangenen Jahr werde man wieder sowohl mit festen Containersperren als auch mit mobilen Sperren an den Zufahrten arbeiten. Die Sperrung der Innenstadt dauert offiziell bis Dienstag, 25. Juni, um 18 Uhr. „Meistens sind die Schausteller aber schon früher weg“, sagt Eicker. Nach der Reinigung durch STL werde die Stadt wieder freigegeben. 

Parkmöglichkeiten 

Geparkt werden kann während der Kirmes am Berliner Platz, Hohenzollernpark, Rathaus, an der Ganztagsschule, der Realschule und an der Regenbogenschule. Außerdem können Besucher in den erlaubten Bereichen der umliegenden Straßen parken. Einfahrten und Rettungswege sind dabei allerdings freizuhalten. 

Toiletten 

Zwei Toilettenwagen werden aufgestellt: einer am Alten Markt, der andere im Bereich untere Schulstraße/Frankfurter Straße. Des Weiteren stehen auch die Toiletten im Kulturbahnhof und in einigen Gaststätten für die Kirmesbesucher zur Verfügung.

Die Kirmes im letzten Jahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare