Senior-Ritas: Ein Lacher jagt den Nächsten

+
Witzige Pointen und eine gute schauspielerische Leistung – damit begeisterteten die Senior-Ritas. ▪

HALVER ▪ Ein Lacher jagte den Nächsten am Samstag im ausverkauften Pfarrer-Neunzig-Haus. Verantwortlich dafür waren die sechs Senior-Ritas. Die Frauengemeinschaft (kfd) der katholischen Kirchengemeinde Christus König hatte das Kabarett-Ensemble aus Kierspe eingeladen.

Das Programm „Best of – das Beste aus vier Jahren“, in dem die Gruppe aus der Nachbarstadt ihre Lieblingssketche der vergangenen vier Programme zusammengestellt hatte, sorgte für Begeisterung bei den Halveraner Frauen.

Solange Schnippering in ihrer Paraderolle als italienische Putzfrau Giovanna erntete wohl die meisten Lacher, wenn sie in den Umbaupausen ihre Lebensweisheiten zum Besten gab, über die Nachteile des String-Tangas philosophierte oder vor der Pause Erdnüsse für das Publikum spendierte. Bärbel Bernhagen, der kreative Kopf der Gruppe, rechtfertigte sich gegen den Vorwurf, sie sei als Rentnerin fernsehsüchtig geworden. Im Gegenteil, zwischen Kaffee beim Frühstücksfernsehen, Konsultationen beim Bergdoktor, Gerichtsterminen bei Barbara Salesch oder Kochduellen mit Johann Lafer und Co. komme sie gar nicht zum Fernsehen.

Auch in der Gruppe konnten die Senior-Ritas mit ihrer schauspielerischen Leistung und witzigen Pointen überzeugen. Zum Beispiel bei der Kaffeerunde zum Klassentreffen, bei dem die ehemaligen Klassenkameradinnen eifrig austeilten und schonungslos gegenseitig die gescheiterten Lebensträume aufdeckten. Als verschiedene Fachärzte interpretierten die Senior-Ritas ein Bild wahlweise als Darstellung von Sehnen, Muskeln, Knochen, Augen, Zähnen oder gar der Psyche, bevor es sich als ein simpler zerbrochener Spiegel entpuppte.

Mit einem Rap auf ihre Heimatstadt Kierspe, der sich aber in vielen Punkten, zum Beispiel dem großen Regenaufkommen, problemlos auch auf Halver anwenden ließ, ging das kurzweilige Programm dem Ende zu. Natürlich nicht ohne eine Zugabe und den anhaltenden, herzlichen Applaus des Publikums.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare