Schnee ist zu räumen

Nicht nur die Mitarbeiter des Baubetriebshofs müssen in diesen Tagen Schnee räumen. In der Zeit von 7 bis 20 Uhr müssen auch Grundstückseigentümer Gehwege vor dem Haus von Schnee und Eis befreien. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Seit dem Wintereinbruch sind viele Halveraner jeden Morgen schon vor Arbeitsbeginn im Einsatz. Mit Schal und Mütze ausgestattet gilt es, vor dem Haus Schnee zu räumen. Für Eigentümer, die sich dieser Pflicht entziehen, kann es schnell teuer werden.

In der Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Halver ist genau festgehalten, wann und wie oft Grundstückseigentümer den Gehweg vor dem Haus von Schnee und Eis zu befreien haben. So sind Wege in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite freizuhalten. „Dabei geht man von 1,5 Metern aus“, erklärt Dieter Neubauer vom Fachbereich „Bauen und Wohnen“. Geschoben werden müsse in der Zeit von 7 bis 20 Uhr. „Wenn nötig auch mehrmals am Tag“, sagt Neubauer. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte müssten werktags bis 7 Uhr sonn- und feiertags bis 9 Uhr des Folgetages beseitigt werden.

Wer tagsüber nicht zu Hause ist, könne sich seiner Pflicht trotzdem nicht entziehen. Dann müsse jemand gefunden werden, der das Schneeräumen übernimmt. Auch ein Unternehmen könne beauftragt werden. Aber: „Das muss mit der Stadt abgesprochen werden.“ Das Unternehmen müsse ein Gewerbe angemeldet haben und eine Haftpflichtversicherung vorweisen.

Kommt ein Grundstückseigentümer seiner Räumpflicht nicht nach, erfolge zunächst ein Anruf der Stadt. Reagiere der Betroffene darauf nicht, folge ein Brief mit der Aufforderung, den Gehweg von Schnee zu befreien. „Das ist aber der letzte Schritt. Meist reicht der Anruf aus“, weiß Neubauer aus Erfahrung. Weigere sich jemand vehement, seine Pflicht zu erfüllen, könne das ein Bußgeld von bis zu 200 Euro nach sich ziehen.

Bei Glätte müsse auf den Gehwegen gestreut werden. „Aus Umweltschutzgründen sollte aber kein Streusalz, sondern Granulat verwendet werden“, erklärt Dieter Neubauer. ▪ Jana Peuckert

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare