Statt nur Geld, zukünftig gemeinsam Ideen sammeln

+
Schulleiter Paul Meurer will einen neuen Verband festigen, der sich aus ehemaligen Absolventen und aktuellen Schülern zusammensetzt. Hier sollen gemeinsam Ideen ausgetauscht werden. Mit ersten „Alumni“ traf er sich bereits zu Vorgesprächen.

Halver - „Wir möchten ein Netzwerk schaffen, bei dem die heutigen Schüler vom Erfahrungsschatz der ehemaligen Abiturienten, egal welches Abschlussjahrganges, profitieren“, erklärte Paul Meurer seine Grundidee zur Schaffung eines Verbandes von Alumni (Absolventen) am Halveraner Gymnasium.

Die ersten Treffen kamen bereits zustande, zuletzt im Rahmen des Schuljahresabschlussfestes, wo sich mehrere ehemalige Schüler des AFG auf Einladung von Meurer im Rektorzimmer trafen. Gemeinsam sollte überlegt werden, wie man das Projekt, möglicherweise auch mit Sponsoring, in naher Zukunft vorantreiben könne.

Meurers Grundidee dazu sei aber, dass Ehemalige sich für die aktuellen Schüler engagieren können, ohne dass es direkt um das Sammeln von Geld oder Spenden geht. Dies solle im Rahmen der Schulberufsförderung „Schule, Wirtschaft, Wissenschaft“ geschehen. Hierbei waren bereits mehrere ehemalige Abiturienten an der Schule zu Gast und erzählten den Schülern aus ihrem Arbeitsalltag und wie ihre Entwicklung nach der Schulzeit weiter ging.

„Grundsätzlich soll das Alumni-Projekt für beide Seiten, Ex-Schüler wie aktuelle, eine Win-Win-Situation sein“, erklärte Meurer sein Konzept. So gäbe es laut Meurer auch bereits diverse Zusagen Halveraner Firmen, die die Idee zukünftig unterstützen wollen. Fernab der Schultreffen zu den Jubiläumsjahren soll es am AFG auch einen expliziten „Alumni-Tag“ geben, zu dem alle früheren Absolventen eingeladen werden.

„Die Elternpflegschaft sowie die Schülervertretung werden auch in die Pläne eingeweiht und ich bin zuversichtlich, dass sie die Idee begrüßen und auch unterstützen werden“, so Meurer.

Von Benny Finger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare